(Allrad-)Sicherheit trifft (Kinder-)Sicherheit

(Allrad-)Sicherheit trifft (Kinder-)Sicherheit

— 28.03.2002

Subaru hat ein Herz für Kinder

Doppelt gesichert schützt besser - ganz besonders, wenn es um Kinder geht. Deshalb startet Subaru zusammen mit dem ADAC eine Initiative zur Verbesserung der Sicherheit von Kindern im Auto.

Unter dem Motto "(Allrad-) Sicherheit trifft (Kinder-)Sicherheit" zeigt der japanische Allradspezialist in der Frankfurter ADAC-Zentrale einen Subaru Forester, der dem hohen Anspruch an Kindersicherheit im Auto gerecht wird. Interessierte Eltern und alle, die häufig mit Kindern unterwegs sind, können sich an einem Informationsstand über die richtige Sicherung der Kleinen im Auto informieren und sich für Testfahrten mit dem Subaru Forester anmelden.

Kinder reisen gefährlich - das ist ein Binsenweisheit. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes verunglückten im Jahr 2000 in Deutschland 240 Kinder im Straßenverkehr tödlich. Besonders gefährlich ist die Fahrt im Auto der Eltern: 15.500 Kinder im Alter von unter 15 Jahren verunglücken im Auto. Dabei sind die Kleinen bis sechs Jahre am höchsten gefährdet. Subaru fordert daher, dass Kinder in altersgerechten Sitzen reisen müssen, denn diese Systeme gewähren den besten Schutz bei Unfällen. Zwar werden 86 Prozent aller Kinder im Auto gesichert, aber 25 Prozent der Kinder schnallen sich auch selbst wieder ab während der Fahrt. Das hat das Münchner Institut für Fahrzeugsicherheit im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) festgestellt.

Viele Kinder über sechs Jahren turnen durch das Auto, und lassen sich auch durch gutes Zureden nicht davon abbringen. Was bei einem Unfall mit den Kindern passiert, demonstrieren Crash-Versuche auf drastische Weise: Ein Dummy sitzt unangeschnallt auf dem Rücksitz, das Auto prallt mit 50 km/h gegen eine Wand. Mit der Wucht eines zwei Tonnen schweren Geschosses fliegt die Puppe durch den Wagen. Man braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, was wäre, wenn statt des Dummy Sohn oder Tochter ...

Doch auch die richtige Sicherung der Kinder nutzt wenig, wenn das Auto nicht sicher ist. Subaru bietet in Deutschland ausschließlich Fahrzeuge mit serienmäßigem Allradantrieb an, denn Autos mit Allradantrieb besitzen einen eingebauten Sicherheitsvorsprung: Ihr Antriebssystem liefert die bestmögliche Traktion. Je besser die Traktion, desto fahrstabiler, desto sicherer ist das Auto und desto besser ist seine Unfallvermeidungsfähigkeit: Nur ein vermiedener Unfall ist ein "guter" Unfall.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.