Ferruccio Lamborghini: Neun schräge Fakten

100. Geburtstag von Feruccio Lamborghini

— 29.04.2016

Lambo aus Teilen deutscher Panzer

Der erste Traktor des Sportwagenbauer Ferruccio Lamborghini entstand mit Teilen aus deutschen Panzern. Hätten Sie es gewusst? Die neun schrägsten Fakten zum 100. Geburtstag des Lambo-Gründers!

Ferruccio Lamborghini, Gründer der Sportwagenmarke, wäre am 28. April 2016 100 Jahre alt geworden. AUTO BILD zeigt die neun schrägsten Lambo-Fakten:

Der Legende nach entstand der erste Sportwagen nach einem Streit mit Enzo Ferrari.

9. Es gab keinen Streit mit Enzo Ferrari: Die Gründungslegende, dass Ferruccio Lamborghini seinen ersten Sportwagen 1963 als Reaktion auf das arrogante Verhalten von Enzo Ferrari baute, hält sich hartnäckig. Doch das war eine PR-Aktion, in die Welt gesetzt von Lamborghini selbst. In Wirklichkeit ist er Enzo Ferrari wohl nie begegnet. Tatsächlich baute Lamborghini seinen ersten Sportwagen, um auf seine Traktor-Produktion aufmerksam zu machen. Mit der richtigen Geschichte konnte Lamborghini sich Ferraris Bekanntheit bedienen – und sparte Geld für Marketing.
Alle Infos zu Lamborghini

8. Der Name Countach war ein Zufall. Kurz vor der Präsentation des Sportwagens LP500 auf dem Autosalon in Genf 1971 fehlte immer noch ein einprägsamer Name. Als einer der Mechaniker den gelben Sportwagen sah, rief er: "Countach!" Das bedeutet im italienischen Piemont-Dialekt so viel wie "Donnerwetter". Und es spricht sich "Kuntat" aus!

Gebrauchtwagensuche: Lamborghini

Zurück auf der Straße: Der erste Countach

7. Es gab Wein und Klimaanlagen von Lamborghini – und beinahe einen Hubschrauber. Tausendsassa Ferruccio Lamborghini baute nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst Traktoren, nach einer USA-Reise kamen noch Heizungs-Brenner und Klimaanlagen hinzu. Danach versuchte sich der Lamborghini-Gründer an Hubschraubern, bekam aber keine Lizenz. Nachdem er die Sportwagen-Sparte angeschoben hatte, kam zuletzt in den 60er-Jahren Wein dazu.
Das sind die schnellsten Sportwagen der Welt

Erst ab 1952 baute Ferruccio Lamborghini die ersten Traktoren mit eigenem Motor.

6. Die ersten Traktoren wurden mit Teilen von deutschen Panzern gebaut. Ferruccio Lamborghinis erster Traktor aus dem Jahr 1948 bestand aus Teilen von im Land zurückgebliebenen deutschen Panzern und Lastwagen der Alliierten. "Carioche" hieß das Gefährt. Lamborghini baute zunächst auf Morris-Motoren, erst ab 1952 baute er die Motoren selbst. 

5. Der SUV-Vorgänger LM002 war für die US-Armee gedacht. 1977 schrieb das amerikanische Militär einen Jeep-Nachfolger aus. Lamborghini versuchte es mit dem Prototyp "Cheetah". Der versagte nicht nur bei den Armee-Tests, er wurde bei dieser Gelegenheit auch noch zerstört. Das Humvee-Mobil von GM bekam den Zuschlag. 1981 versuchte Lamborghini den LM002 als Lifestyle-Geländewagen zu vermarkten, doch die Idee floppte. Der LM002 war seiner Zeit einfach voraus.

Lamborghini Urus (2018): Vorschau

Lamborghini: Urus Lamborghini: Urus Lamborghini: Urus

Alter Fiat 500 mit Lamborghini-V12

Fiat 500 mit V12 Fiat 500 mit V12 Fiat 500 mit V12

Video: Lamborghini (1972 bis 2015)

Superveloce: von Miura bis Aventador

4. Lamborghinis erster Sportwagen war ein Fiat. Ferruccio Lamborghini mochte den Rennsport. 1948 fuhr er sogar bei der Mille Miglia mit. Dazu baute er einen 7,5-Liter-Motor in einen Fiat 500 Topolino Barchetta ein. Laut Lamborghini erreichte der Wagen 260 km/h. Er schaffte allerdings nicht die komplette Strecke (1100 Meilen). Nach 700 Meilen musste er wegen eines technischen Fehlers aufgeben. Danach fuhr Ferruccio Lamborghini erstmal keine Rennen mehr.
Die schnellsten Sportwagen der Welt

3. Die meisten Modelle sind nach Kampfstieren benannt. Ferruccio Lamborghini war im Sternzeichen Stier geboren. Nachdem er eine Kampfstierzucht besucht hatte, benannte er seinen ersten Wagen nach der erfolgreichen Miura-Zuchtlinie. Nur drei Namen weichen ab: Countach, Silhouette und Espada. Den Countach benannte der oben genannte ein Mitarbeiter, der Silhouette nimmt Bezug auf eine Rennserie und Espada wird die Lanze des Torreros genannt.

Valentino Balboni gilt als Mister Lamborghini: 80 Prozent aller Lambos soll er getestet haben.

2. Der berühmte Lambo-Testfahrer Valentino Balboni bekam den Job nur per Zufall. Um den 18-jährigen von der Straße zu holen, nahm sein Dorfpfarrer Valentino Balboni 1968 mit nach Sant'Agata. Dem Ort, wo Lamborghini sein Werk hatte. Den halben Tag stand Balboni am Zaun, dann ließ man ihn rein. Eine Woche später war er Lehrling bei Lamborghini und arbeitete sich bis zum Testfahrer hoch.

1. Grace Kelly präsentierte einen Lambo-Prototypen. Mit ihrem Mann, Fürst Rainier von Monaco, eröffnete Gracia Patricia 1967 den Großen Preis von Monaco in einem Lamborghini Marzal. Ein von Bertone gestaltetes Auto mit vollverglasten Flügeltüren, so etwas hatte man bis dahin noch nie gesehen. Plötzlich sprach alle Welt über den Wagen, der eigentlich als Studie für den Autosalon in Genf gedacht war. 2011 wurde der Marzal für 1.512.000 Euro verkauft, einer der teuersten Lamborghini.

Ferruccio Lamborghini: Neun schräge Fakten

Autor: Katharina Berndt

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.