100.000 Einheiten angepeilt

100.000 Einheiten angepeilt

— 28.10.2002

Verkaufsrekord für Toyota

Toyota bleibt in Deutschland auf Erfolgskurs. Die Japaner setzten in den ersten neun Monaten 16,9 Prozent mehr Fahrzeuge ab als im Vorjahreszeitraum.

In den ersten neun Monaten 2002 stiegen die Verkäufe bei Toyota gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 16,9 Prozent auf 77.115 Fahrzeuge. Der drittgrößte Autobauer der Welt peilt für das Gesamtjahr in Deutschland einen Absatz von rund 100.000 Einheiten an. Der Umsatz stieg von Juli bis September gegenüber dem dritten Quartal 2001 von 384 auf 430 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr rechnet Toyota in Deutschland mit Erlösen in Höhe von 1,74 Milliarden Euro nach 1,37 Milliarden Euro im Vorjahr.

In Europa erzielte Toyota in den ersten neun Monaten mit 593.205 verkauften Fahrzeugen (plus 15 Prozent) einen Verkaufsrekord. Im rückläufigen europäischen Markt konnte sich Toyota damit klar gegen die amerikanischen Wettbewerber durchsetzen. Sowohl General Motors als auch Ford verzeichneten zwischen Januar und September einen Absatzrückgang. Im Jahr 2002 will Toyota in Europa rund 740.000 Fahrzeuge verkaufen. Besonders gut liefen bislang die Modelle Yaris, RAV4 und Corolla. Bis 2004 will Toyota nach eigenen Angaben 800.000 Autos auf dem europäischen Kontinent an Kunden ausliefern. Damit würde der Marktanteil der Japaner von aktuell 4,4 auf dann rund fünf Prozent wachsen. Da.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.