2. DTM-Lauf EuroSpeedway Lausitz

2. DTM-Lauf Eurospeedway Lausitz

2. DTM-Lauf EuroSpeedway Lausitz

— 02.05.2005

Mika mischt mit

In seinem zweiten DTM-Rennen fuhr Mika Häkkinen erstmals aufs Podest. Mercedes-Kollege Gary Paffett siegte vor Tom Kristensen von Audi.

Publikumsliebling Mika Häkkinen kommt in der Deutschen Tourenwagen-Mastes (DTM) immer besser in Fahrt: 14 Tage nach Platz acht zum Saisonstart in Hockenheim kam der Ex-Formel-1-Weltmeister in seinem zweiten Rennen als Dritter aufs Siegespodest. Eine noch bessere Plazierung verhinderte eine technische Panne beim ersten Boxenstopp. Zuvor hatte der Neueinsteiger erstmals in seiner Karriere ein DTM-Rennen angeführt.

Für Häkkinen selbst war der dritte Platz keine Überraschung: "Ich werde immer vertrauter mit meinem Auto und weiß jetzt, wo die Grenzen liegen. Es gibt nur noch ein Problem – das sind die jungen Wilden vor mir", sagte der 36jährige. Lob gab es nach dem Rennen auch vom Mercedes-Sportchef: "Zweites Rennen, erstes Podium – Mika ist ein echter Siegfahrer", schwärmte Norbert Haug.

Sieger an einem herrlichen Sonn(en)tag vor rund 50.000 Zuschauern wurde Häkkinens Teamkollege Gary Paffett (England), der nach seiner Disqualifikation im Vorjahr eine offene Rechnung beglich. Zweiter wurde der Däne Tom Kristensen im Audi A4 DTM. Titelverteidiger Mattias Ekström (Schweden) verpaßte mit seinem Audi nach einer Durchfahrtstrafe als Vierter einen Podestplatz.

Bester Opel-Pilot war der frühere DTM-Champion Laurent Aiello (Frankreich) auf dem 10. Platz. Pech hatte einmal mehr Heinz-Harald Frentzen. Der Mönchengladbacher landete im Vectra GTS V8 abgeschlagen auf Rang 14, nachdem sich bei einem Boxenstopp ein Rad nicht löste. In der Gesamtwertung führt Paffett nun mit 18 Punkten deutlich vor Alesi (12 Punkte), der in der Lausitz den siebten Rang belegte. Häkkinen (7) verbesserte sich auf Platz fünf.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.