BMW M3 GTR

24-Stunden-Rennen Nürburgring 2009

— 17.02.2009

BMW will nicht

Der BMW M3 GTR, konstruiert für den Start in der ALMS, wurde als heißer Kandidat für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gehandelt. Jetzt haben die Münchner den Eifel-Einsatz für 2009 abgesagt.

Bei BMW schien alles für einen Start des M3 GTR beim Langstrecken-Klassiker in der Eifel vorbereitet. Das technische Reglement der Klasse E1 XP (Sonderfahrzeuge, nur mit Werksunterstützung) war so geregelt worden, dass es den Einsatz des M3 bei der 24-Stunden-Hatz auf dem Nürburgring 2009 ermöglicht hätte. Die Fahrgestellnummern von drei Autos hatten die Münchner vorsorglich schon mal angegeben. Dann kam es anders. Motorsportdirektor Mario Theissen teilte AUTO BILD MOTORSPORT schriftlich mit: "BMW Motorsport wird beim diesjährigen 24h-Rennen vom Nürburgring nicht werksseitig vertreten sein. Angesichts der Einzigartigkeit dieser Veranstaltung und der gewaltigen Fankulisse haben wir uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Vielleicht ist es ein Trost für die Anhänger unserer Marke, dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche BMW Privatteams und -fahrer unserer Fahnen hochhalten werden. Wir wünschen Fans und Veranstalter eine erfolgreiche Veranstaltung mit spannendem Rennverlauf – und hoffentlich zahlreichen BMW Klassensiegen."

Schade: Viele BMW-Fans hatten sich schon auf den Auftritt des für die American Le Mans Series konstruierten M3 GTR gefreut, aber vielleicht wird es ja 2010 was mit BMW und den 24 Stunden am Ring.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.