24 Stunden von Le Mans

24 Stunden von Le Mans

— 08.06.2006

WM-Frust bei Audi

R10 contra Fußball-WM: Audi fürchtet, daß der bevorstehende erste Sieg seines Diesel-Rennwagens nicht genug Beachtung findet.

Bei Audi wächst die Sorge, daß der erste Sieg eines dieselangetriebenen Rennwagens bei den "24 Stunden von Le Mans" nicht die gewünschte Aufmerksamkeit erhält. Der Audi R10 mit TDI-V12-Motor (650 PS, 1100 Nm) geht am 17. Juni als klarer Favorit an den Start. Doch wegen der Fußball-WM ist das Rennen nur im Pay-TV zu sehen. "Die WM erdrückt alles", klagt Audi-Sprecher Jürgen Pippig. Anfragen bei ARD und ZDF – Audi wollte den R10 unter anderem im ZDF-Sportstudio präsentieren – blieben unbeantwortet. Immerhin wird der Langstrecken-Klassiker nun live im Internet auf www.premiere.de gezeigt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.