24h Le Mans

24h Le Mans

— 04.02.2010

Audi-Fahrerkader steht fest

Die Ingolstädter starten erneut mit drei Audi R15 TDI beim 24 Stunden Rennen in Le Mans. Mit dabei sind drei Neulinge, vier alte Bekannte und ein Porsche-Werksduo auf Leihbasis.

Marcel Fässler (33), André Lotterer (28) und Benoit Treluyer (33) bilden das neue Fahrertrio von Audi Sport bei den 24 Stunden von Le Mans. Der Schweizer Fässler saß 2008 bereits zweimal im noch alten LMP1, dem R10 TDI in der ALMS, außerdem im GT3 Audi R8 LMS beim 24 Stunden Rennen in Spa und am Nürburgring. Auch André Lotterer hat schon Audi-Prototypen-Erfahrung. Der gebürtige Duisburger wurde vom Team Kolles 2009 in Le Mans eingesetzt. Allein Benoit Treluyer saß bisher nicht in einem Fahrzeug mit den vier Ringen. Der Franzose machte aber mit guten Leistungen im Pescarolo Peugeot 908 HDI auf sich aufmerksam. Erstmals werden die drei Neuen beim 1000-km-Rennen in Spa im R15 TDI an den Start gehen. Das Audi Sport Team Joest nutzt das Rennen als Generalprobe für Le Mans. Denn einen Vortest, wie bis 2008 obligatorisch, wird es auch 2010 in Frankreich nicht geben.

Überblick: News und Tests zu Audi

Mit drei Audi R15 TDI stehen die Ingolstädter auch 2010 wieder am Start.

Das Programm für Fässler, Lotterer und Treluyer ist derzeit beschränkt. "Vorläufig konzentrieren sich die Planungen für Marcel, André und Benoît ganz auf Le Mans 2010", erklärt Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. "Alle drei sind aber noch relativ jung und könnten so auch langfristig in unser Sportwagen-Projekt eingebunden werden." Zeitgleich zur Pressekonferenz des französischen Veranstalters der 24 Stunden von Le Mans, Automobil Club de l'Ouest (ACO), verkündet Audi seine restliche Le Mans-Besetzung. Doch die Umstrukturierung des Fahrerkaders hält noch mehr Überraschungen bereit.

Porsche-Fahrer unterstützen Audi im Kampf gegen Peugeot

Rinaldo Capello, Allan McNish und Tom Kristensen (v.l.) wollen erneut um den Sieg in Le Mans kämpfen.

Während Marco Werner (43) und Lucas Luhr (30) nicht mehr an der Sarthe an den Start gehen werden, sind alte Bekannte wieder mit dabei. Die Le Mans-Sieger von 2008, Rinaldo Capello (45, Italien), Tom Kristensen (42, Dänemark) und Allan McNish (40, Schottland), teilen sich das Fahrzeug mit der Startnummer sieben. Die drei Neuen (siehe oben) pilotieren die Nummer acht. Das dritte Auto der Ingolstädter wird angeführt von Mike Rockenfeller und komplettiert von den beiden Porsche-Werksfahrern Timo Bernhard (28) und Romain Dumas (32, Frankreich). Schon in 2008 hatten sich die Porsche- und Audi-Verantwortlichen darauf geeinigt, Bernhard und Dumas im R15 TDI beim Langstreckenklassiker einzusetzen. Ähnlicher Deal für Mike Rockenfeller: Der DTM-Fahrer startete beim 24 Stunden Rennen in Daytona (USA) in einem Porsche Riley und gewann.


Autor: Virginia Brusch

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.