270.000 Gäste bei der AMI 2007

270.000 Gäste bei der AMI 2007

— 24.04.2007

Gutes Wetter, böses Klima

Die AMI verfehlte einen neuen Besucher-Rekord – schuld ist die Klimadiskussion. Eine Umfrage stimmt die Aussteller trotzdem optimistisch.

Weder 133 Modellpremieren noch die Testfahrtmöglichkeiten fürs Publikum brachten der AMI 2007 einen neuen Besucherrekord. Schuld war nach Ansicht des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) die aktuelle Klimadebatte und die Mehrwertsteuererhöhung. Messechef Wolfgang Marzin bestätigte: "Die AMI war in diesem Jahr stärker als zuvor von den aktuellen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen gekennzeichnet." Im Vorjahr pilgerten rund 290.000 Autofans in die sächsische Messestadt.

Diesmal waren es rund 270.000 Besucher. Die meisten bewerteten die Qualität der Messe besser oder gleich gut wie im Vorjahr. Auch die Aussteller sind zufrieden und erwarten ein gutes Nachmessegeschäft. So zeigte eine Umfrage unter den Messegästen, dass sich in den nächsten 24 Monaten die Hälfte der AMI-Besucher ein neues Fahrzeug anschaffen wollen. "Eine gelungene Automesse, die ihren Ruf als Käufer- und Kundenmesse bestätigt hat", betont der VDIK.

Autor: Christina Peternek

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.