5. Conti-Tuning-Tag 2003

5. Conti-Tuning-Tag 5. Conti-Tuning-Tag

5. Conti-Tuning-Tag 2003

— 05.08.2003

Gruppendynamik

Die schönsten, exotischsten und stärksten Tuningautos des Landes wollten wir versammeln. Dabei passierte allerlei Unvorhergesehenes. Trotzdem wurde der fünfte Conti-Tuning-Tag ein Riesenerfolg.

Ein voller Erfolg – trotz vieler Absagen

Der fünfte Conti-Tuning-Tag am 6. Juli stand unter dem Motto "Exoten" und einem ganz schlechten Stern. Zwei Tage vor Beginn der Veranstaltung hagelte es Absagen. MTM machte kurzfristig einen Rückzieher. Der Bimoto soll demnächst auf Hochgeschwindigkeits-Rekordfahrt, war deshalb unabkömmlich. Den Claer-T4 mit Porsche-Aggregat hinderte eine vermurkste Lackierung am Kommen.

Am Vortag verunfallte Rothe mit seinem Biturbo-Bora kurz vor Zielankunft. Und der Maserati Bi-Kompressor von Modena wurde Samstagabend schließlich von einem Heißsporn im VW Polo abgeschossen – dumm gelaufen. Dass der Tag am Contidrom trotzdem ein voller Erfolg wurde, war dem hohen Niveau zu verdanken, mit dem der verbleibende Rest glänzte.

Ob Dimex, Brandes & Dschüdow, HKT oder Digi-Tec – alle präsentierten perfekt aufgebaute und eingestellte Fahrzeuge, die den Tag mit beeindruckender Zuverlässigkeit abspulten. Dabei erfuhren die Schmuckstücke keine Schonung und mussten etliche Runden auf dem Handlingkurs absolvieren. Kein Tuner ließ es sich nehmen, selbst zu fahren – unsere Testfahrer mussten sich mit Statistenrollen begnügen. Die 30 AUTO BILD test & tuning-Leser, die ausgelost wurden, an dem hochoktanigen Ereignis teilzunehmen, waren beeindruckt.

Nichts geht über Leichtbau

Und nicht nur das: Sie glänzten mit Begeisterungsfähigkeit und Fachwissen. Wie sollte es bei Lesern wie Günter Weniger auch anders sein, der einen Lotus Esprit V8 sein Eigen nennt? "Auf die Fahrt im Esthi freue ich mich am meisten", war er vorab schon ganz aufgeregt. Sogar ein verwöhnter Porsche-911-Fahrer wie Marc Nagel zeigte sich überrascht: "Zwischen einem serienmäßigen Sportwagen und diesen hochgezüchteten Raketen klaffen himmelweite Unterschiede – der Digi-Tec BMW schiebt ja wie die Hölle." Auch Jano Ballin war angetan: "Der HKT hat viel weniger Leistung als mein Golf VR6 Turbo und drückt einen trotzdem fünfmal stärker in den Sitz." Tja, es geht eben nichts über Leichtbau.

Der einzige weibliche Teilnehmer war ebenfalls happy. Mit einem 45-PS-Opel Corsa aus dem fernen Tübingen angereist, fand Birgit Haug besonders an dem Ferrari 360 Modena von Dimex großen Gefallen: "Mein Traumauto. Aber auch die Elise 340R war klasse." Wer die Fahrten in den Tuning-Autos überstanden hatte, durfte im 5er-BMW von Conti noch das Hochgeschwindigkeitsoval riskieren – das gab auch den Hartgesottensten den Rest.

Am Ende des Tages zog Conti-Tuning-Chef Henry Siemons ein positives Resümee: "Anständiges Wetter, perfekte Organisation, gute Laune, wohin man schaut – eigentlich lief doch alles nach Plan." Spätestens da waren die automobilen Ausfälle vergessen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.