5. Lauf der Formel 3000

5. Lauf der Formel 3000

— 27.05.2002

Alex Müller disqualifiziert

Alex Müller verlor in Monte Carlo seinen ersten Punkt in der Formel 3000 durch eine nachträgliche Disqualifikation.

Der Rennfahrer aus Rees kam zwar im fünften Saisonrennen am Samstag (25.5.) auf den sechsten Platz. Beim Nachwiegen ermittelten die Rennkommissare aber, dass das Auto des Durango-Formula-Teams 3,5 Kilogramm unter dem vorgeschriebenen Mindestgewicht lag. Müller, der seine Rennplatzierung durch ein umstrittenes Überholmanöver in der letzten Runde erreicht hatte, wurde wieder aus der Wertung genommen. Zuvor hatten die Stewards Müller mit einer 25-Sekunden-Strafe für sein Manöver gegen den Brasilianer Ricardo Mauricio belegt. Der Solinger Tony Schmidt vom Team PSM Racing Line des Hageners Siggi Müller schied nach zwei Runden aus. Neuer Spitzenreiter der Meisterschaft ist der Franzose Sebastien Bourdais. Er gewann das Rennen auf dem Stadtkurs nach 1:07:40,545 Stunden und übernahm damit die Führung in der Gesamtwertung. Bourdais gelang in dem 45-Runden-Rennen ein Start-Ziel-Erfolg und der zweite Saisonsieg vor dem Österreicher Patrick Friesacher und dem Tschechen Tomas Enge. Nach fünf von zwölf Rennen führt der Franzose die Gesamtwertung mit 24 Punkten vor Enge (21) und dem Italiener Giorgio Pantano (17) an. (autobild.de/dpa)

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.