Defender-Sondermodell zum Jubiläum

Jubiläums-Sondermodell: Land Rover Defender LXVJubiläums-Sondermodell: Land Rover Defender LXV Jubiläums-Sondermodell: Land Rover Defender LXV Jubiläums-Sondermodell: Land Rover LXVJubiläums-Sondermodell: Land Rover Defender LXV

65 Jahre Land Rover - UPDATE

— 31.05.2013

Sondermodell zum Geburtstag

Die Marke Land Rover wird 65 – und geht trotzdem nicht in Rente. Stattdessen gibt es das Sondermodell Defender LXV mit spezieller Ausstattung.

Mit dem LXV erinnert das Unternehmen an die Premiere des ersten Land Rover am 30. April 1948.

(dpa/sb) Land Rover feiert seinen 65. Geburtstag unter anderem mit einem Sondermodell des Defender. Gezeigt wird der LXV genau wie der Range Rover Evoque "Seidenstraße" auf der Messe "Abenteuer & Allrad", die vom 30. Mai bis 2. Juni 2013 in Bad Kissingen stattfindet. Wie der normale Defender ist auch der LXV eher ein fabrikneuer Oldtimer mit rudimentärer Sicherheits- und Komfortausstattung sowie bescheidenen Fahrleistungen. Immerhin spendiert der Hersteller dem Jubiläums-Allradler eine Lederausstattung und spezielle Leichtmetallfelgen. Mit dem LXV erinnert das Unternehmen an die Premiere des ersten Land Rover am 30. April 1948 auf der Motorshow in Amsterdam. Seit 1990 wird das bis heute stets nur behutsam modernisierte Modell als Defender verkauft.

Alle News und Tests zum Land Rover Defender

Im Innenraum schmückt sich das Geburtstagskind mit einer Extra-Lederausstattung.

Die Sonderserie zum 65. Markengeburtstag, die das Alter in römischen Ziffern im Namen trägt, wird auf 605 Exemplare limitiert. Dabei haben die Defender-Liebhaber die Wahl unter den Modellvarianten 90 oder 110 Station Wagon sowie den Lackierungen "Santorini Black" und "Fuji White". Bei beiden Varianten sind Dach, Kühlergrill und die Scheinwerfereinfassungen in "Corris Grey" lackiert. Hinzu kommen markante, grau glänzend gehaltene 16-Zoll-Leichtmetallfelgen im "Sawtooth"-Design sowie Aufkleber mit LXV-Logo.

In Deutschland kommt der Geburtstags-Defender im Herbst 2013 in den Handel; in der Version 90 Station Wagon kostet er ab 39.900 Euro, als 110 Station Wagon 45.500. Angetrieben wird der Defender auch als LXV von einem 2,2 Liter großen Dieselmotor mit 122 PS, der im Sondermodell maximal 144 km/h ermöglicht. Aber schnell sein muss der Defender auch nicht – er beweist sich an anderer Stelle.

Land Rover Defender gegen KTM-Enduro

Land Rover Defender KTM 350 EXC-F AUTO BILD-Redakteur Jan Horn Defender-Instruktor Marvin Vandervey KTM 350 EXC-F

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.