9. Lauf zur American Le Mans Series

9. Lauf zur American Le Mans Series

9. Lauf zur American Le Mans Series

— 07.10.2002

Audi holt den Marken-Titel

Mit einem Sieg beim ersten "Grand Prix of the Americas" in Miami hat sich Audi den Marken-Titel in der American Le Mans Series gesichert.

Audi ist in der American Le Mans Series (ALMS) nicht zu stoppen. Durch den Erfolg beim ersten "Grand Prix of the Americas" sicherten sich die Ingolstädter den dritten Marken-Titel in Folge. Den Sieg fuhren Frank Biela und Emanuele Pirro im Infineon Audi R8 ein. Auf Platz zwei kam das Duo Massimiliano Angelelli/JJ Lehto (Cadillac). Dritte wurden die Audi-Piloten Rinaldo Capello (Italien) und Tom Kristensen (Dänemark).

Ein Audi-Doppel-Sieg wurde durch eine Stop-and-Go-Strafe vereitelt. Die musste Kristensen weniger als acht Minuten vor Rennende wegen einer Berührung mit einem überrundeten Fahrzeug absitzen. Kristensen kam trotzdem als Dritter ins Ziel und schloss in der letzten Runde sogar noch zum zweitplatzierten Duo Angelelli/Lehto auf.

Durch den dritten Rang behaupteten Kristensen und Capello die ersten beiden Positionen in der ALMS-Gesamtwertung. Vor Biela und Pirro. Mit Kristensen, Capello, Biela, Pirro und Johnny Herbert (England) kommen im Finale am Samstag (13. Oktober) in Road Atlanta nur noch Audi-Fahrer für den Titel in Frage.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.