Dodge Viper GTS

93 Dodge Viper werden zerstört

— 14.03.2014

Viper-Massensterben

Viele Jahre dienten sie als Anschauungsobjekte in amerikanischen Berufsschulen, nun ist ihre Schulzeit vorbei: 93 Dodge Viper der ersten Generation kommen in die Presse. Viele Fans sind wütend.

Chrysler lässt 93 Dodge Viper zerstören. Das Unternehmen hatte die Autos vor zehn Jahren amerikanischen Berufsschulen zu Ausbildungs­zwecken geschenkt. Jetzt seien die Autos technisch veraltet, so Chrysler. Sie könnten kein aktu­elles Wissen mehr vermitteln. Die Fahrzeuge seien allein für Ausbildungszwecke gedacht gewesen und hätten keinen historischen Wert.

Dodge Viper SRT GTS Launch Edition

Dodge Viper SRT GTS Launch Edition Dodge Viper SRT GTS Launch Edition Dodge Viper SRT GTS Launch Edition
Das sehen viele Fans des legendären US-Cars anders. Besonders betroffen ist das South Puget Sound Community College in Washington, das eine Viper mit der Nummer VIN#4 aus einer Vorserien-Produktion von 1992 besitzt. Wert: rund 250.000 Dollar. Nicht nur dort sitzt der Schock tief. Im Internet regt sich Widerstand, viele User fordern einen Lebensabend für die Viper Nr. 4 im Museum. Unter anderem läuft bei Twitter (#SavetheVipers) eine Rettungsaktion für die todgeweihten "Giftschlangen".
Chrysler Viper GTS: Geiles Gift

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.