A1 GP: Saison 2008

A1 GP: Saison 2008

— 12.10.2007

Ferrari steigt voll ein

Mit Beginn der Saison 2008/09 liefert Ferrari die Motoren und Chassis für die 22 Teams der A1 GP-Serie und löst das Gespann Lola/Zytek im Weltcup des Motorsports ab. Auch bei der geplanten A2-Serie wird Ferrari dabei sein.

Die A1 GP-Serie, der Weltcup des Motorsports, wird ab 2008 ein Ferrari-Cup mit Formel-1-Touch. In der Serien-Saison 2008/09 beginnt eine sechsjährigen Kooperation zwischen den Veranstaltern und der Scuderia aus Maranello. Die Roten liefern die Motoren und werden bei der Entwicklung eines neuen Chassis behilflich sein. Außerdem bringt der älteste Rennstall der Königsklasse sein Know-how auch in die neue A2-Serie ein. Diese soll ab 2009 als A1-Nachwuchsklasse starten. "Diese Partnerschaft ist ein echter Coup – idealistisch, aber auch technisch und wirtschaftlich", sagte Willi Weber, Chef des deutschen A1-Teams. "Die Marke Ferrari für den A1 GP gewonnen zu haben, ist einfach fantastisch. Technisch wird diese Kooperation die Serie auf eine neue Ebene bringen", freute sich Weber über den Deal. Beim zweiten Saisonlauf am Sonntag (14. Oktober 2007, Live bei Premiere) in Brünn will Webers A1-Team-Germany nach dem verpatzten Auftakt von Zandvoort zum Angriff auf die Spitze blasen, noch in den Autos von Lola (Chassis) und Zytek (Motoren).

+ Aktuell +  Vietoris  mit Platz 7 im Sprint und Platz 8 im Hauptrennen  + Aktuell +

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.