A1GP: Germany two Points

Christian Vietoris, A1GP-Lauf in Mexiko am 25.3.2007

A1GP: Germany two Points

— 26.03.2007

Vietoris im Pech

Ein miserables Rennwochenende in Mexiko hat den vorzeitgen Sieg in der A1GP-Serie gekostet, aber Team Germany führt weiter souverän.

Es begann mit Platz zwei im Qualifying und endete mit zwei Punkten für das Team Germany. Für die erfolgsgewohnte Truppe von Teamchef Willi Weber eine magere Ausbeute. Glück im Unglück: Die Verfolger Neuseeland und Frankreich konnten den Aussetzer der Deutschen nicht nutzen. Im Sprintrennen schied Vietoris unverschuldet aus. Nach einer Kollision von Salvador Duran (Mex) mit Bruno Junqueira (BRA) schoss der Brasilianer den Deutschen von der Piste. "Das war sehr schade, denn ansonsten hätte ich um einen Podiumsplatz kämpfen können", erklärte Vietoris anschließend. Zwischen den Rennen gab es viel Arbeit. Die Radaufhängung hinten rechts, die Antriebswelle und etliche Teile der Karosserie mussten ersetzt werden. Mit einer tollen Vorstellung und sehenswerten Überholmanövern kämpfte sich der Deutsche dann im Hauptrennen bis auf Rang neun vor und sicherte dem Team zwei wichtige Punkte.

In Shanghai können die Deutschen den Sack zumachen

Christian Vietoris (17) lieferte trotz magerer Ausbeute in Mexiko eine gute Performance.

"Im Hinblick auf unsere Ausgangsposition bin ich mit dem Rennergebnis nicht zufrieden", kommentierte Vietoris das Wochenende. Teamboss Weber war es trotzdem: "Christian hat uns mit seiner tollen Vorstellung im Qualifying viel Freude bereitet. Umso trauriger ist es, dass er ohne eigenes Verschulden bereits in der ersten Runde im Sprint ausschied. Christian hat für uns Schadensbegrenzung betrieben und ist vom 21. auf den neunten Platz nach vorn gefahren. Das ist eine sehr bemerkenswerte Leistung in seinem ersten Renneinsatz im A1GP-Rennwagen, auch wenn er sich mehr Punkte gewünscht haben mag." Bei noch zwei ausstehenden Rennwochenenden und 27 Zählern Vorsprung vor Neuseeland sowie 40 vor Großbritannien, sind die Voraussetzungen für den Titelgewinn aber weiterhin komfortabel. Vor dem Saisonabschluss am 29. April 2007 in Brands Hatch kann das Team in Shanghai bereits am 15. April alles klar machen. Acht Punkte in China – und es kann schon vorzeitig gefeiert werden.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.