A1GP-Serie 2005: 5. Lauf in Malaysia

5. A1GP-Lauf in Malaysia 5. A1GP-Lauf in Malaysia

A1GP-Serie 2005: 5. Lauf in Malaysia

— 21.11.2005

Frankreich auf und davon

Chapeau! Auch im 5. Lauf der A1GP-Winterserie in Sepang raste Frankreich allen davon. Timo Scheider stockte sein Miles-and-more-Konto auf.

Auf der Landkarte trennen die beiden Nachbarn 571,8 Kilometer Grenze, in der A1GP Serie sportliche Welten. Nach dem fünften Lauf des neuen Motorsport-Nationencups in Malaysia hat sich die Schweiz zwar zum ersten Verfolger des souveränen Tabellenführers Frankreich gemausert. Doch bauten die Franzosen durch einen erneuten Doppelsieg in Sprint- und Hauptrennen ihren Vorsprung an der Spitze auf satte 27 Punkte (92:65) aus. Dritter ist nun Brasilien (60).

Immerhin ging's diesmal ein bißchen knapper zu als noch vor zwei Wochen in Australien: Im Sprintrennen hatte Alexandre Prémat lange Zeit mit dem Briten Robbie Kerr zu kämpfen, ehe er sich in der letzten Runde auch noch den lange führenden Eidgenossen Neel Jani schnappte. Im Hauptrennen hatte Prémat nur deswegen viereinhalb Sekunden Vorsprung, weil ein Boxenstop des Schweizers "ungefähr ein halbes Jahrhundert dauerte", so Jani. Den dritten Platz auf dem Podium bestieg erstmals in der laufenden Saison der Tscheche Tomas Enge, der wie der Niederländer Jos Verstappen (Platz 5 im Sprint) nur teilweise von seiner F1-Erfahrung in Sepang profitieren konnte.

Nicht viel zu holen an diesem Rennwochenende gab es für den deutschen Starter Timo Scheider (Lahnstein) – außer reichlich Meilen auf seinem Miles-and-more-Konto. Der 27jährige reiste erst am Samstag direkt von einem Langstreckenrennen der FIA GT-Serie in Dubai an (5500 km), ließ zwei Trainingssessions sausen und belegte schließlich die Ränge 12 (Sprint-) und 8 (Hauptrennen).

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.