Ab Januar 2003 im Handel

Ab Januar: der neue Renault Espace

Ab Januar 2003

— 20.06.2002

Der neue Renault Espace

Viel Platz, hohe Variabilität, beste Qualität: Renault will den Mercedes unter den Großraumlimousinen bauen.

Im Herbst bringen Citroën, Peugeot, Fiat und Lancia ihre neuen Großraumlimousinen auf den Markt – den gemeinsam entwickelten Euro-Van II. Renault bleibt die Antwort nicht lange schuldig. Sie heißt Espace IV und kommt im Januar 2003 in den Handel. Renault bricht dabei mit alten Grundsätzen. Statt der bislang üblichen Kunststoff-Karosserie von Matra erhält der Espace IV auf seine vom Vel Satis stammende Plattform einen Blech-Aufbau. Auf Wunsch mit dem größten Schiebedach, das es gibt: 2,16 Quadratmeter.

Unter dem Glasdach können bis zu sieben Passagiere mitfahren. Alle auf Einzelsitzen mit integriertem Gurtsystem. Ein neuartiges Schienensystem auf dem flachen Boden erlaubt, die Sitze praktisch überall im Innenraum zu positionieren. Optimale Variabilität. Der Fahrersitz ist leicht nach hinten geneigt, vermittelt so das Fahrgefühl einer Limousine statt eines Vans. So auch die hochwertigen Materialien. Erstmals verwendet: Softlack für das Cockpit-Styling sowie Stoffe aus der Möbelindustrie für Sitze und Verkleidungen.

Hoher Aufwand auch zum Schutz der Passagiere. Der Espace besitzt ab Werk acht Airbags – zwei für Fahrer und Beifahrer, vier Seitenairbags für die erste und zweite Reihe sowie zwei Windowairbags über die ganze Seite. Ebenso ab Werk: Antischleuderprogramm ESP. Vier Motoren stehen zur Wahl. Unter anderem zwei V6: ein bärenstarker Benziner mit 245 PS sowie ein Sechszylinder-Diesel mit 180 PS. Das bietet nur Renault. Beide V6 gibt es nur mit Automatik. Außerdem zu haben: 2.2-dCi-Common-Rail-Diesel mit 150 PS und ein 2.0-Turbo-Benziner mit 165 PS. 

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.