Abblendlicht im Winter

Abblendlicht im Winter

— 08.11.2002

Licht an im Ausland!

Auch tagsüber muss während der Herbst- und Winterzeit in Polen, Tschechien und Litauen das Abblendlicht eingeschaltet werden.

Wenn Nebel, Regen, Schnee die Sicht erschweren, empfiehlt sich auch am Tag mit Licht zu fahren. Polen, Tschechien und Litauen schreiben Abblendlicht jetzt sogar in der dunklen Jahreszeit verbindlich vor, meldet der ADAC. Wer sich nicht dran hält, muss mit einem Bußgeld rechnen. Der zeitliche Rahmen der Licht-Pflicht ist leider in jedem Land anders geregelt. In Polen gilt die Vorschrift vom 1. Oktober, in Litauen vom 1. November jeweils bis Ende Februar. Tschechien fordert Licht penibel vom 27. Oktober bis zum letzten Sonntag im März.

Daneben gilt in zehn europäischen Ländern grundsätzlich ganzjährig die Pflicht zum Licht. Das sind die skandinavischen Länder Dänemark, Finnland (auf Außerortsstraßen), Norwegen und Schweden. Zu den Nordlichtern zählen auch Estland, Island und Lettland. Eine ähnliche Vorschrift gibt es in Italien (auf Autobahnen und Schnellstraßen), Slowenien und Ungarn (auf Außerortsstraßen). Licht-Sünder riskieren ein Bußgeld von gut 30 Euro in Italien bis über 100 Euro in Norwegen. In den Balten-Staaten Estland, Lettland und Litauen gibt es keine Regel-Bußgelder. Vermutlich liegt es im Ermessen des Beamten vor Ort.

Ein lichttechnischer Sonderfall ist die Schweiz.Zwar sollen bei den Eidgenossen seit dem 1. Januar 2002 Kraftfahrzeuge am Tag mit Abblendlicht fahren. Ein Verstoß gegen diese Soll-Vorschrift der "Schweizer Verkehrsregelverordnung" wird aber nicht bestraft. Weitere Besonderheiten bei Fahrten ins Ausland finden sich im AUTO BILD-Reise-Lexikon.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.