Abwrackprämie: Diese Rabatte gibt's für Neuwagen

Abwrackprämie: Diese Rabatte gibt's für Neuwagen

Abgaskandal: Hersteller zahlen Umweltprämie für Diesel

— 21.12.2017

Alle Infos zur Umweltprämie

Die allermeisten Autohersteller in Deutschland verlängern die Laufzeit der Umtauschprämie für Alt-Diesel um mehrere Monate. Alle Infos zur Wechselprämie!

Online-Voting

'Holen Sie sich die Diesel-Abwrackprämie?'

Mithilfe einer Umweltprämie locken viele Hersteller die Besitzer von älteren Dieseln zum Umstieg auf ein neues, saubereres Modell. Während einige Autobauer die Aktion bereits beendet haben, kündigten andere kurz vor Jahresende und Ablauf der ursprünglich genannten Frist an, die Rabattaktion zu verlängern. BMW und Daimler wollen die Vergünstigungen noch bis Mitte 2018 gewähren, bei Audi, Seat, Skoda, VW und VW Nutzfahrzeuge gibt es die Wechselprämie vorerst für weitere drei Monate. Aber aufgepasst: Bei VW Tiguan, Tiguan Allspace und Touran sinkt der Rabatt ab dem 1. Januar 2018 um 1000 Euro! Auch viele ausländische Hersteller gewähren die Umweltprämie über den 31. Dezember 2017 hinaus.

Die Kaufanreize für Neufahrzeuge bei Verschrottung eines alten Selbstzünders sind Teil der Beschlüsse des Dieselgipfels mit der Bundesregierung. Dort hatten sich die deutschen Hersteller verpflichtet, Anreize zu finden, um ältere Wagen von der Straße zu holen und den Verkauf neuer, abgasarmer Fahrzeuge anzukurbeln. Jüngere Diesel der Euro-Abgasnormen 5 und 6 sollen mit einem Software-Update nachgerüstet werden, um ihre Schadstoffemissionen zu reduzieren. Angesichts drohender Fahrverbote bieten viele Hersteller, darunter auch ausländische, eine Umstiegsprämie von bis zu 10.000 Euro. Wie genau funktioniert die neue Prämie? Wer bekommt die Vergünstigung, wie bekommt man sie, wie lange noch, wie viel Rabatt gibt es? Und bei welchen Fahrzeugen kommt noch die E-Auto-Prämie hinzu? AUTO BILD beantwortet die wichtigsten Fragen zur Umweltprämie der Autohersteller!

Welche Autohersteller bieten die Umstiegsprämie an?

Von Audi bis VW locken nahezu alle großen Hersteller Besitzer alter Diesel an. Nachdem die Vergünstigungen bei den meisten nur bis maximal Ende 2017 geplant waren, hat der überwiegende Teil eine Verlängerung um einige Monate beschlossen. Einige wenige Hersteller haben ihre Rabattaktion bereits beendet.

Dieselprämie-Übersicht

Wie viel Prämie zahlt Audi?

Für diese Modelle gibt's Prämien: Audi A1 und Q2: 3000 Euro • Audi A3, Q3 und TT: 5000 Euro • Audi Q5: 6000 Euro • Audi A4 und A5: 8500 Euro • Audi A6, A7, Q7 und A8: 10.000 Euro. Wer sich für den Erdgasantrieb g-tron (A3 und A5) entscheidet, bekommt 9500 Euro Prämie. Wer sich für ein e-tron-Modell mit Plug-in-Hybridantrieb entscheidet, kann zusätzlich zum Hersteller-Bonus die staatliche Umweltprämie einstreichen.

Voraussetzung: Das alte Dieselfahrzeug (Euro 1 bis 4) muss mindestens sechs Monate auf den Besitzer zugelassen sein und für den Erhalt der Prämie innerhalb eines Kalendermonats nach Zulassung des neu erworbenen Audi nachweislich (Verschrottungsnachweis §15 der Fahrzeugzulassungsverordnung) bei einem zertifizierten Verwerter entsorgt werden.

Laufzeit der Aktion: bis 31. März 2018

Wie viel Prämie zahlt BMW?

BMW fördert nur den Kauf von Neuwagen, die maximal 130 Milligramm CO2 auf 100 Kilometer ausstoßen. Dazu gehört auch der 630d Gran Turismo.

Für diese Modelle gibt's Prämien: BMW zahlt eine Umweltprämie in Höhe von 2000 Euro beim Erwerb eines BMW Neuwagens oder 1500 Euro für einen Vorführwagen oder Jungen Gebrauchten, wenn dieser maximal 130 Gramm CO2 pro Kilometer ausstößt. Heißt: Nicht alle Modelle aller Baureihen werden gefördert, nur die sparsamen! Eine Übersicht gibt es hier. Grundsätzlich gilt das Angebot für folgende Modelle: BMW 1er (3- und 5-Türer) • BMW 2er Coupé, Cabrio, Active Tourer und Gran Tourer • BMW 3er Limousine, Touring und Gran Turismo • BMW 4er Coupé, Cabrio (420d) und Gran Coupé • BMW 5er Limousine und Touring • BMW 630d Gran Turismo • BMW 7er • BMW x1 • BMW X3 sdrive 18d, xdrive 20d • BMW X5 xDrive40e iPerformance • BMW i3 • BMW i8.

Voraussetzung: Das alte Dieselfahrzeug mit Euro 4 Abgasnorm oder älter wird beim Händler in Zahlung gegeben, das neue stößt maximal 130 mg/km CO2 aus.

Laufzeit der Aktion:  bis 30. Juni 2018

Wie viel Prämie zahlt Daimler?

Für diese Modelle gibt's Prämien: Daimler bietet den Besitzern alter Dieselfahrzeuge eine Umtauschprämie von 2000 Euro, wenn sie ein neues Mercedes-Benz-Fahrzeug kaufen. Für einen Smart gibt es 1000 Euro. Darüber hinaus zahlt Mercedes einen Wertausgleich für das alte Fahrzeug. Diesen bestimmt ein Gutachten von TÜV oder Dekra. In Deutschland gilt die Umtauschprämie zudem beim Erwerb eines Mercedes Gebrauchtwagens, der die Euro-6-Norm erfüllt (Diesel/Benziner, Plug-in-Hybrid), und zwar in Höhe von 1500 Euro.

Voraussetzung: Die Prämie bekommen Besitzer von Diesel-Autos aller Marken mit den Abgasnormen Euro 1 bis Euro 4, wenn der Halter bis Ende des Jahres einen neuen Mercedes-Diesel mit Euro 6, einen Plug-in-Hybrid oder einen Smart kauft. Die alten Autos müssen mindestens sechs Monate auf die aktuellen Besitzer zugelassen sein. 

Laufzeit der Aktion: bis 30. Juni 2018

Was zahlt FCA (Fiat, Alfa Romeo und Jeep)?

Die Aktion ist am 30. September 2017 ausgelaufen!

Wie viel Prämie zahlt Ford?

Für diese Modelle gibt's Prämien: Ford Ka+: 1750 Euro • Ford Fiesta und Tourneo Courier: 4000 Euro • Ford Tourneo Connect: 4500 Euro • Ford EcoSport und Focus: 5000 Euro • Ford B-Max und C-Max: 5500 Euro • Ford Grand C-Max: 6000 Euro • Ford Kuga: 6500 Euro • Ford Mondeo, S-Max, Galaxy: 7000 Euro • Ford Edge und Mondeo Hybrid: 8000 Euro.

Voraussetzung: Gleichzeitige Verschrottung eines Autos der Norm Euro 1 bis 4 Diesel-Pkw (mit Erstzulassung vor 2006), der mindestens seit sechs Monaten auf den aktuellen Halter zugelassen ist. Die Verschrottung des Altfahrzeugs übernimmt Ford.

Laufzeit der Aktion: auf unbestimmte Zeit verlängert

Was zahlt Honda?

Für diese Modelle gibt's Prämien: • Honda Jazz (1,3 l): 1500 Euro • Honda Civic Fünftürer: 1500 (1,5 l) oder 2000 Euro (1,0 l) • Honda Civic Limousine (1,5 l): 2000 Euro • Honda Civic Tourer: 5500 Euro • Honda HR-V: 1000, 1250 oder 1500 Euro (je nach Ausstattung) • Honda CR-V: 4000 Euro.

Voraussetzung: Abgabe und zertifizierte Verschrottung des alten Dieselfahrzeugs nach Euro 1 bis Euro 4, das mindestens sechs Monate auf den Kunden zugelassen sein muss.

Gültigkeit der Aktion: bis 31. März 2018

Was zahlt Hyundai?

Für diese Modelle gibt's Prämien: Hyundai i10: 2500 Euro • Hyundai ix20: 2500 Euro • Hyundai i20: 3800 Euro • Hyundai Ioniq: 4000 Euro • Hyundai i30: 5000 Euro • Hyundai H-1: 5000 Euro • Hyundai i40: 10.000 Euro • Hyundai Santa Fe und Grand Santa Fe: 10.000 Euro

Voraussetzung: Der alte Diesel muss einer der Abgasnormen Euro 1 bis 4 entsprechen und mindestens sechs Monate auf den Kunden zugelassen sein. Hyundai nimmt alte Euro-4-Diesel in Zahlung.

Laufzeit der Aktion: bis 31. Dezember 2017 (Verlängerung wird erwogen)

Was gibt's bei Jaguar/Land Rover?

Jaguar/Land Rover bietet privaten und gewerblichen Neuwagenkäufern eine Umweltprämie in Höhe von 3600 Euro, wenn beim Kauf eines aktuellen Jaguar oder Land Rover ein Altauto mit Euro-1- bis Euro-4-Einstufung stillgelegt wird.

Voraussetzung: Das Altfahrzeug muss bei Abschluss des Kaufvertrages in den letzten sechs Monaten auf den Käufer zugelassen gewesen sein.

Laufzeit der Aktion: bis 31. Dezember 2017 (Verlängerung wird erwogen)

Wie viel Prämie zahlt Lexus?

Für diese Modelle gibt's Prämien: Lexus rabattiert den Kauf aller neuen Hybridfahrzeuge. Dabei bietet der Hersteller je 3000 Euro an für den Kauf eines Hybriden, und weitere 3000, wenn man einen gebrauchten Diesel in Zahlung gibt für ein neues Hybridfahrzeug. 

Voraussetzung: Der Bonus gilt für Halter von nicht näher bezeichneten Diesel-Gebrauchtwagen und Mitglieder ihres Haushaltes. 

Laufzeit der Aktion: bis 31. März 2018

Was zahlt Mazda?

Für diese Modelle gibt's Prämien: Mazda2: 3200 Euro • Mazda3: 4500 Euro • Mazda6: 6000 Euro • Mazda CX-3: 4500 Euro • Mazda CX-5: 4500 Euro

Voraussetzung: Verschrottung oder Inzahlungnahme eines älteren Diesel-Fahrzeugs mit Pkw-Zulassung und Euro 1 bis Euro 4 Abgasstandard. Das Auto ist mindestens sechs Monate auf den Besitzer zugelassen.

Laufzeit der Aktion: wird über den 31. Dezember 2017 hinaus verlängert, Details noch unklar

Was zahlt Mitsubishi?

Mitsubishi zahlt zwar keine Diesel-Umtauschprämie, bietet aber jedem Kunden des Plug-in-Hybrid Outlander (regulär ab 39.990 Euro) einen Preisvorteil von 10.000 Euro. Dieser setzt sich zusammen aus dem staatlichen Anteil der Elektro-Kaufprämie in Höhe von 1500 Euro für Hybridfahrzeuge und einem Bonus von Mitsubishi in Höhe von 8500 Euro.

Laufzeit der Aktion: auf unbestimmte Zeit verlängert

Was zahlt Nissan?

Für diese Modelle gibt's Prämien: Neuer Nissan Micra: 4000 Euro • Nissan Pulsar: 5000 Euro • Nissan Juke: 5000 Euro • Nissan Qashqai: 5000 Euro • Nissan X-Trail: 6500 Euro

Voraussetzung: Verschrottung für Altfahrzeuge Euro 1 bis 3, Inzahlungnahme bei Euro 4 möglich. Das Dieselaltfahrzeug muss mindestens sechs Monate auf den Käufer des Neufahrzeuges zugelassen gewesen sein.

Laufzeit der Aktion: bis 31. Dezember 2017

Wie viel Prämie zahlt Opel?

Für diese Modelle gibt's Prämien: Opel Karl: 1750 Euro • Opel Adam: 3000 Euro • Opel Corsa: 3500 Euro • Opel Crossland X: 4000 Euro • Opel Astra: 5000 Euro • Opel Grandland X: 5000 Euro • Opel Mokka X: 5500 Euro • Opel Zafira: 6500 Euro •  Opel Insignia: 7000 Euro.

Voraussetzung: Den Bonus können private wie gewerbliche Käufer in Anspruch nehmen. Er gilt unabhängig von Baujahr oder Zustand des zu verschrottenden Fahrzeugs.

Laufzeit der Aktion: bis 31. März 2018

Wie viel Prämie zahlt Porsche?

Porsche zahlt noch bis zu 5000 Euro beim Kauf eines neuen Viertürers. Also Cayenne, Macan und Panamera.

Wer sein altes Dieselfahrzeug gegen ein neues, viertüriges Porsche-Modell eintauscht, erhält eine Prämie von 5000 Euro.

Voraussetzung: Haltedauer des Neuwagens von mindestens sechs Monaten sowie die endgültige Stilllegung des bisherigen Diesel-Fahrzeuges der Euronorm 1 bis 4.

Laufzeit der Aktion: bis 31. Dezember 2017

Wie viel Prämie zahlt PSA (Citroën, Peugeot und DS Automobiles)?

Aktion ausgelaufen!

Wie viel Prämie zahlt Renault?

Für diese Modelle gibt's folgende Wechselprämien: Renault Espace: 7000 Euro • Renault Talisman: 6000 Euro • Renault Master Pkw, Koleos, Trafic Pkw, Scenic, Kadjar und Megane: jeweils 5000 Euro • Renault Captur: 3500 Euro • Renault Kangoo Pkw: 3000 Euro • Renault Clio: 2500 Euro • Renault Twingo: 2000 Euro.

Voraussetzung: Der alte Diesel-Pkw hat Euro-Norm 1 bis 4 und ist mindestens sechs Monate auf den Besitzer zugelassen.

Laufzeit der Aktion: bis 28. Februar 2018

Wie viel Prämie zahlt Seat?

Für diese Modelle gibt's Prämien: Seat Mii: 1750 Euro; Seat Ibiza: 3000 Euro; Seat Leon und Toledo: 5000 Euro; Seat Alhambra: 8000 Euro. Beim Kauf eines CNG-Modells (Erdgas) gibt es eine zusätzliche "Zukunftsprämie" in Höhe von 2000 Euro. 

Voraussetzung: Abgabe des alten Dieselfahrzeugs der Euronormen 1 bis 4. Seat verschrottet das Fahrzeug.

Laufzeit der Aktion: bis 31. März 2018

Wie viel Prämie zahlt Skoda?

Ob Octavia Limousine oder Combi, die 5000 Euro Abwrackprämie von Skoda gibt's für beide.

Für diese Modelle gibt's Prämien: Skoda Citigo: 1750 Euro; Skoda Fabia: 3000 Euro; Skoda Rapid: 3500 Euro; Skoda Yeti: 4000 Euro; Skoda Octavia und Superb: 5000 Euro. Bei den Erdgasmodellen Citigo G-Tec und Octavia G-Tec gibt's eine zusätzliche Zukunftsprämie in Höhe von 2000 Euro obendrauf.

Voraussetzung: Verschrottung eines Dieselfahrzeugs der Euronorm 1 bis 4.

Laufzeit der Aktion: bis 31. März 2018

Was zahlt Toyota?

Die Japaner zahlen Privat- und Gewerbekunden einen Diesel-Eintauschbonus von 2000 Euro für folgende Modelle in der Hybrid-Version: Yaris, Auris, Auris Touring Sports, Toyota C-HR, Prius, Prius+ und RAV4. Hinzu kommt eine Hybridprämie in gleicher Höhe.

Voraussetzung: Abgabe des alten, mindestens sechs Monate auf den Halter zugelasssenen Dieselfahrzeugs der Euronormen 1 bis 4.

Laufzeit der Aktion: bis 31. Januar 2018

Wie viel Prämie zahlt VW?

Wegen der hohen Nachfrage nach E-Golf muss das Werk Dresden Sonderschichten fahren.

Für diese Modelle gibt's bis Ende März 2018 diese angepassten Prämien: • VW up: 2000 Euro • VW Polo: 3000 Euro • VW Tiguan/Tiguan Allspace: 4000 Euro ● VW Golf, Golf Sportsvan, Golf Variant, Touran, Beetle Cabrio: 5000 Euro • VW Touran: 6000 Euro • VW Passat Limousine/Variant, Arteon, Sharan: 8000 Euro • VW Touareg: 10.000 Euro. Beim Kauf eines Autos mit alternativem Antrieb gibt es einen zusätzlichen Bonus obendrauf: Erdgas: 1000 Euro, Hybridantrieb: 1785 Euro; Elektroantrieb: 2380 Euro.

Voraussetzung: Verschrottung eines älteren Diesel-Fahrzeugs mit Pkw-Zulassung und EU1-EU4 Abgasstandard. Das alte Auto muss mindestens sechs Monate auf den Besitzer zugelassen sein.

Gültigkeit der Aktion: bis 31. März 2018

Wie viel Prämie zahlt VW Nutzfahrzeuge?

Für diese Modelle gibt's Prämien: Caddy Benzin, Diesel: 4000 Euro • Caddy Erdgas CNG: 5000 Euro • Transporter Kombi: 6000 Euro • Caravelle: 7000 Euro • Multivan: 10.000 Euro. Das Angebot gilt NICHT für das Sondermodell Generation SIX sowie für die Modelle Multivan Conceptline, Caddy Conceptline und T6 California.

Voraussetzung: Verschrottung eines älteren Diesel-Fahrzeugs mit Pkw-Zulassung und Euro 1 bis Euro 4 Abgasstandard.

Laufzeit der Aktion: bis 31. Dezember 2017 (für VW Caddy mit Pkw-Zulassung bis 31. März 2018)

Wer bekommt den Umweltbonus?

Das Angebot von BMW sowie VW und Töchtern gilt für alte Diesel bis Euro 4.

Grundsätzlich alle Besitzer von älteren Dieselfahrzeugen aller Marken. Volkswagen, BMW und viele andere Autobauer machen zur Bedingung, dass es sich dabei um einen Diesel der Euronormen 1 bis 4 handelt. Zudem muss der Wagen meist mindestens sechs Monate lang im Besitz des aktuellen Halters gewesen sein – so soll wohl vermieden werden, dass jemand für ein paar Euro einen schrottreifen Pkw ersteht und dann gleich die Prämie einsackt.

Welche Hersteller beglücken auch Gewerbekunden?

Unter anderem Audi, BMW, Ford, Fiat Professional, Mazda, Opel, Seat, Skoda, Toyota und VW zahlen auch gewerblichen Käufern eine Umweltprämie, meist jedoch nur Einzelkunden. Opel beispielsweise bedenkt indes das Kleingewerbe mit bis zu 25 Fahrzeugen mit dem Zuschuss.

Wie bekomme ich die Sonderprämie?

Einfach zum Händler gehen! Ein gesonderter Antrag wie bei der staatlichen Umweltprämie beim Kauf eines E-Autos ist nicht nötig.

Wird die Umweltprämie mit der staatlichen E-Umweltprämie verrechnet?

Nein, den staatlichen Anteil gibt's obendrauf für Autos, die infrage kommen. Wer also beispielsweise seinen alten Diesel verschrottet und stattdessen einen neuen VW e-Golf kauft, kann 9380 Euro sparen: 5000 Euro Umweltprämie von VW plus 2380 Euro E-Prämie von VW plus 2000 Euro Umweltbonus vom Staat. 

Wer verschrottet die Altfahrzeuge?

Unterschiedlich. Die meisten Autobauer, die die Umweltprämie zahlen wollen, verschrotten auch das Altfahrzeug. Audi beispielsweise übernimmt das aber nicht, sondern macht die Zahlung der Prämie davon abhängig, dass innerhalb eines Monats nach dem Kauf des Neuwagens ein offizieller Verschrottungsnachweis vorgelegt wird. Vorher also genau informieren!

Autokredit-Vergleich

Ein Service von

logo

Top-Konditionen für Ihr neues Auto

Warum bieten die Autobauer die Prämie an?

Die Autohersteller stehen gewaltig unter Druck: Die Empörung der Bevölkerung nach dem VW-Abgasskandal und über die realen Abgaswerte vieler Diesel ist groß. Von Seiten der EU drohen zudem empfindliche Strafen, wenn die Grenzwerte für Abgase in den Großstädten künftig nicht eingehalten werden. Beim Dieselgipfel wurde deshalb beschlossen, mittels Umweltprämien Kaufanreize für sauberere Fahrzeuge zu bieten. Außerdem sollen 5,3 Millionen Euro-5- und Euro-6-Diesel nach einem Software-Update weniger Stickoxide ausstoßen. Die teureren, aber deutlich effizienteren Umbauten lehnten die Autobauer bislang ab.

Wie sinnvoll ist die Umweltprämie?

Kritiker monieren, dass ein Neuwagen auch mit ein paar Tausend Euro Abwrack-Rabatt für viele Autofahrer nicht erschwinglich wird. Vor allem werde so keineswegs der nötige Umschwung zu wirklich sauberen Fahrzeugen mit alternativen Antrieb angekurbelt, sondern vielmehr ein Konjunkturprogramm für traditionelle Verbrenner angestoßen, vor allem für den zuletzt schwächelnden Diesel-Absatz – also exakt das Gegenteil dessen, was aus Sicht der Umweltschützer sinnvoll ist. Und das, obwohl aktuelle Abgasmessungen des Umweltbundesamtes ergeben haben, dass auch moderne Euro-6-Diesel bis zu 600 Prozent mehr Stickoxide ausstoßen als erlaubt. Grünen-Umweltexperte Oliver Krischer kritisierte: "Die Abwrackprämie von VW dient wohl eher der Dieselabsatzförderung als dem Umweltschutz. Wenn VW wirklich etwas für saubere Luft in Städten tun will, sollte der Autobauer eine kostenlose Hardware-Nachrüstung für Euro 5 und 6 anbieten."

Befürworter argumentieren dagegen, dass so durchaus viele Tausend Dreckschleudern aus dem Verkehr gezogen werden könnten – ein Schritt in die richtige Richtung. Laut Kraftfahrtbundesamt sind bis zu 6,4 Millionen alter Dieselfahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs.

Umweltprämie: Diese Rabatte gibt's

Autoren: Maike Schade, Christoph Richter,

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen