Absatzrekorde in China

Absatzrekorde in China

— 22.04.2002

Deutsche Luxusautos gefragt

Die deutschen Hersteller von Luxusautos haben nach der drastischen Senkung der Einfuhrzölle in China zu Jahresbeginn Absatzrekorde erzielt.

Mercedes-Benz habe in China und Hongkong in den ersten drei Monaten 2002 mit insgesamt 2000 verkauften Fahrzeugen eine Bestmarke für das erste Quartal eines Jahres erreicht, berichtete die Zeitung "Shanghai Daily". Eine Vergleichszahl wurde nicht genannt. BMW verkaufte dem Bericht zufolge im ersten Quartal in China und Hongkong 1915 Import-Wagen, etwa 40 Prozent mehr als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.

BMW sei zuversichtlich, in diesem Jahr ein zweistelliges Wachstum auf dem chinesischen Markt zu erreichen, sagte der Leiter der China-Aktivitäten von BMW, Günther Seemann, der Zeitung. 2001 hatte BMW FAST 5750 Fahrzeuge nach China geliefert und damit nach Angaben von Seemann das bislang beste Ergebnis im China-Geschäft erzielt. Nach Chinas Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO) waren die Einfuhrzölle für Autos zum Jahresanfang um etwa 30 Prozent gefallen. Zudem profitieren die ausländischen Autokonzerne von der wachsenden Zahl wohlhabender Geschäftsleute, die sich Nobelkarossen als Statussymbole kaufen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.