Abt Audi S8 plus (2016): Fahrbericht

Abt Audi S8 plus (2016): Fahrbericht

— 10.11.2016

Noch mehr Plus für den S8

Der Audi S8 plus ist mit seinen 605 PS die Speerspitze der A8-Baureihe. Tuner Abt reicht das nicht. Die Allgäuer legen über 100 PS drauf. Fahrbericht!

Bei Abt wissen sie, wie man ein Geschoss noch schärfer macht. Denn die 605 PS des Audi S8 plus toppt das Tuning der Allgäuer um ganze 130 PS. Und so leistet die schnelle Limousine nach dem Besuch bei Abt 735 PS. AUTO BILD ist den Luxus-Boliden gefahren!
Alle News und Tests zu Audi

Geeignet für seriöse Auftritte: Die Optik des 735 PS starken Boliden ist vergleichsweise dezent.

Der Auftritt des Abt Audi S8 plus hält sich überraschend zurück. Anders als die erstarkten Modelle vom Typ Q7 oder RS6 sieht der S8-Abtling beinahe aus wie ein ganz normales Serienmodell. Die 21-Zöller deuten allenfalls auf ein gesteigertes visuelles Mitteilungsbedürfnis, nicht jedoch auf eine imposante Leistungsspritze von 130 PS hin. Denn aus den bekannten vier Litern Hubraum schaufelt der doppelt beatmete Achtzylinder gewaltige 735 PS und 920 Nm maximales Drehmoment, die knapp über 2000 U/min zur Verfügung stehen. Rein technisch würde der schnellste aller denkbaren Audi S8 locker Richtung 350 km/h stürmen. Insbesondere mit Rücksicht auf die Hochgeschwindigkeitsreifen wird der zwei Tonnen schwere Allradkoloss bei konkurrenzfähigen 320 km/h abgeriegelt und lässt so Konkurrenten wie BMW M5, M 760 Li, Mercedes AMG S 65 AMG oder AMG S 63 4matic hinter sich.

Best of Abt Sportsline

Der Innenraum ist angestaubt, die Leistung enorm

Der Arbeitsplatz ist merklich angestaubt, der neue Audi A8 ist aber schon im Anmarsch.

Dabei fährt sich die viersitzige Luxuslimousine unspektakulär. Je nach Fahrprogramm brabbelt die Auspuffanlage etwas sonorer und leistungshungriger vor sich hin und die dunklen 21-Zöller geben mehr Einblick auf die sinnvolle Keramikbremsanlage als der Serienradsatz. Und auch im Innern fällt der Blick auf die gewohnt bequemen Lederstühle, die wertige Verarbeitung und die mittlerweile etwas in die Jahre gekommenen Anzeigen und Bedienelemente. Hier fährt Audis 8er-Baureihe im letzten Jahr vor seiner Ablösung deutlich hinter der Konkurrenz aus Stuttgart und insbesondere München her. Das sieht jedoch ganz anders aus, wenn sich der Panzerkreuzer auf der Autobahn oder Landstraße einmal in mittlere oder gar hohe Drehzahlen emporgebrabbelt hat. Die Abgasanlage tönt gekonnt aus vier Rohren mit amtlichen neun Zentimetern Durchmesser. Ab 2500 Touren bläst der Allgäuer los, als gäbe es kein Halten mehr.

Alle Audi-Neuheiten bis 2022

Audi A6 Illustration Audi A3 Illustration Audi Q3 Illustration

Der S8 holt alles aus dem Vierliter-V8

Keramikbremsanlage, dunkle 21-Zöller  und Hochgeschwindigkeitsreifen.

Und versprochen: Es gibt kein Halten mehr. Der Imagespurt von 0 auf Tempo 100 ist in blitzschnellen 3,3 Sekunden von der To-do-Liste gestrichen. Was der Abt S8 bietet, wenn er einmal den Fahrer für sich eingenommen hat, beeindruckt selbst ausgebuffte Sportwagenfahrer. Trotz Allradantrieb und breiten Walzen hat der nachgeschärfte S8 Mühe, seine Potenz auf den Boden zu bekommen. Greifen die Dunlop-Gummis, fliegen Häuser, Straßenschilder und Verkehrspfosten nur so an einem vorbei. Wer beim Abt Audi S8 plus Gas gibt, erlebt zunächst wenig Spektakuläres und dann sein schwarzes Wunder. Die Achtgang-Automatik müht sich nach Kräften, die über 900 Nm maximales Drehmoment art- und sinngerecht in Vortrieb zu verwandeln. Der S8 schiebt an wie der Teufel, der kurz zuvor einem scharfen Chilibad entstiegen ist. Klar, kann man noch schneller, noch spontaner und noch wilder beschleunigt werden. Doch mit knapp über zwei Tonnen Leergewicht dürfte es allemal schwer fallen. Viel kraftvoller geht es dann eben doch nicht – schon gar nicht mit dem fast schon klein anmutenden Vierliter-Biturbo-V8 als Kraftquelle.

Audi A8 D5 (2017): Erlkönig

Die Leistung hat ihren Preis – zusätzliche 24.555 Euro

Doch wer kann schon von sich behaupten, mit 735 PS, 920 Nm und bis zu 320 km/h schnell über die Autobahnen zu fräsen und dabei noch drei weitere Passagiere und ordentlich Gepäck im 520 Liter großen Laderaum zu bewegen? Dass sich der Realverbrauch irgendwo zwischen 12 und 16 Litern bewegt, mag da weder überraschen, noch stören. Ärgerlicher schon eher, dass die maximale Leistung nur mit Premium-Kraftstoff der 102-Oktan-Liga zur Verfügung steht. Die Normalversion des S8 Plus kommt immerhin mit 98 Oktan aus. Wer das komplette Abt-Paket mit maximalem Tatendrang will, muss für Leistungssteigerung nebst Einbau und TÜV-Eintragung muntere 24.555 Euro investieren, während das Basisauto mit 145.800 Euro zu Buche schlägt. Mit allen sinnvollen und überflüssigen Dreingaben kostet der Abt Audi S8 plus locker 175.000 Euro – oder, je nach erhöhtem Optionsbedarf, auch ein paar Tausender mehr.

Abt Audi S8 plus (2016): Fahrbericht

Oberklasse-Neuheiten bis 2022

Audi A7 Illustration Skoda Superb Facelift Illustration Mercedes E-Klasse Coupé Illustration

Autor: Stefan Grundhoff

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.