Abwrackprämie bald ausverkauft?

Abwrackprämie bald ausverkauft?

— 23.03.2009

Tsunami-Warnung

Ab 30. März kann die Abwrackprämie auch per Nachweis des Neuwagen-Kaufvertrags reserviert werden. Das könnte eine riesige Welle auslösen – und die Abwrackprämie wäre ruck, zuck weg.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat schon jetzt alle Hände voll zu tun – Abwrackprämie sei Dank. Doch es könnte schon bald richtig heiß werden in den Eschborner Amtsstuben: Ab 30. März dürfen sich abwrackende Neuwagenkäufer auch dann eine Prämie reservieren, wenn der Neuwagen noch gar nicht zugelassen, geschweige denn vom Hersteller ausgeliefert wurde. Das gilt auch für Kauf- oder Leasingverträge, die bereits vor dem 30. März abgeschlossen wurden.

Elektro-Post macht keinen Müll

Dass die Reservierungen ausschließlich via Internet eingereicht werden dürfen, bestätigt die Wahrscheinlichkeit eines drohenden Abwrackprämien-Tsunamis. Die Behörde schützt sich mit diesem Trick vor dem Ertrinken in Massen von Bittbriefen. Die eingetrudelten elektronischen Anträge werden streng nach virtuellem Poststempel abgearbeitet, bis schließlich am 16. April die ersten Reservierungsbescheide in den Briefkästen glücklicher Abwracker stecken. Richtige Post in richtigen Briefkästen, wohlgemerkt.

Irgendwann ist Ebbe in der Kasse

Allerdings hat auch die Reservierung einen Haken, denn es gilt nach wie vor: Wer zu spät beantragt, den bestraft der Staat. Rund 600.000 Prämien sind im Konjunktur-Topf, und wenn der ausgeschöpft ist, geht jeder weitere Antragsteller leer aus. Im schlimmsten Fall erreichen das BAFA bereits am 30. März so viele Reservierungen, dass in der einst prall gefüllten Kasse schon nach dem ersten Tag Ebbe herrscht. Wer dann bereits den Kaufvertrag für seinen neuen Wagen unterschrieben hat, bekommt zwar noch eine "automatische Eingangsbestätigung" vom emotionsfreien BAFA-Computer, wird aber vergebens auf eine Reservierungsbestätigung warten. Pech!

Alle Fragen und Antworten zur Abwrackprämie

Michael Voß

Michael Voß

Fazit

Die Prämie reservieren, das klingt erst mal gut. Trotzdem entpuppt sich das neue Verfahren nicht als Allheilmittel in Zeiten des Abwrackwahns – jedenfalls nicht für den Kunden. Wer lange auf seinen Neuwagen warten muss, geht auch bei der Prämien-Reservierung das Risiko ein, nicht mehr unter den 600.000 Prämienempfängern zu landen – obwohl er doch alles richtig gemacht hat. Niemand weiß, wie groß der Ansturm am 30. März sein wird. Vielleicht bricht eine riesige Welle von Anträgen über das BAFA herein, vielleicht passiert aber auch nichts. Fest steht: Für den 600.001. Abwracker gibt es keinen Blumenstrauß, sondern eine Absage – und mit Sicherheit kein Geld. Manch klamme Haushaltskasse könnte das schwer treffen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.