Acht abgefahrene Mobile

Acht abgefahrene Mobile: Fahrbericht

Wie schräg seid ihr denn?

Leichtmobil, Mega-Motorrad, Hightech-Roller – diese acht Mobile sind Spaß mit Bremsen oder praktische Packesel. Ein Fahrbericht der anderen Art.
Normalerweise testen wir Autos. Heißt ja auch AUTO BILD und nicht Was-ist-das-denn-für-eine-Karre-BILD. Diesmal machen wir eine Ausnahme. Und präsentieren Ihnen acht besonders schräge Typen, die uns (selten) auf den Straßen begegnen. Und bei deren Anblick sich jeder zwei Fragen stellt. Erstens: Was ist das denn bloß? Und zweitens: Wie fährt sich das wohl?

Von Heidenspaß bis einfach praktisch ist alles im Angebot

Geht wie die Hölle: Mit seinen 110 PS macht der leichte Yamaha YXZ 1000 mehr Spaß als ein Porsche.

Da ist zum Beispiel der Quadro4. Ein besonders üppiger Roller mit 350-Kubik-Viertaktmotor unterm Plastikkleid, 31 PS stark und satte 281 Kilogramm schwer – so etwas schreit doch geradezu nach Biker-Fahrkenntnissen und dem großen Motorrad-Führerschein. Von wegen! Der Quadro gilt laut StVZO als Dreirad (trotz vier Rädern!), seine Spurweite reicht aus, um ihn mit dem Autoführerschein zu fahren. Oder wie wäre es mit einem Lastwagen mit Mofa-Kennzeichen? Oder einem Motorrad mit Rückwärtsgang und Reihensechszylinder? Oder dem gelben Ding von Yamaha mit dem etwas sperrigen Namen YXZ 1000? Macht mehr Spaß als ein Porsche und kostet gerade mal so viel wie ein Golf. Um es auf den Punkt zu bringen: Selten hatten wir so viel Spaß beim Testen wie mit diesen abgefahrenen Typen.
Alle Details zu den acht abgefahrenen Typen finden Sie in der Bildergalerie.

Autor: Jan Horn

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen