Acura/Honda NSX (Detroit Motor Show 2015): Sitzprobe

Acura NSX Acura NSX Acura NSX

Acura/Honda NSX (Detroit Motor Show 2015): Sitzprobe

— 13.01.2015

So sitzt es sich im neuen NSX

Drei Jahre reifte der neue Honda NSX im Windkanal und auf der Rennstrecke. Was die Erprobungen aus dem Hybrid-Mittelmotorsportler gemacht haben, zeigt die Sitzprobe.

Video: Honda in Detroit 2015

So kommt der NSX

Da hat sich doch gar nicht viel geändert, das mag manch einer bei der Premiere des Honda NSX  auf der Detroit Auto Show (17. bis 25. Januar 2015) gedacht haben. Und tatsächlich, auf den ersten Blick sieht die Serie der Studie von 2012 verdammt ähnlich. Doch wer genauer hinschaut, erkennt die Spuren, die härteste Tests im Windkanal und auf der Rennstrecke im Aluminiumkleid hinterlassen haben. Wie von den Japanern gewohnt, gingen sie bei der Erprobung bis an die Grenzen des Machbaren, nur um eine optimale Mischung aus Handling, Aerodynamik und Anpressdruck zu erreichen. Ja, dieser NSX ist auf dem Weg zur Perfektion im wahrsten Sinne des Wortes durch die Hölle gegangen, brannte bei Testfahrten auf dem Nürburgring bis auf die Rohkarosse komplett ab. Ob sich der Leidensweg gelohnt hat, zeigt vor dem ersten Fahrbericht die Sitzprobe.
Vorstellung: Das ist der neue Honda NSX

Detroit Auto Show (NAIAS) 2015: Messerundgang

Lexus GS F Infiniti Q60 Concept

Aerodynamischer Feinschliff bis ins Detail

Aerodynamik bis ins Detail: Sogar die Luft-Verwirbelungen der Vorderräder im Format 245/35Z R19 wurden berücksichtigt.

Doch bevor wir uns ins Cockpit begeben, werfen wir einen Blick auf die finale Karosserie. Die großen Öffnungen mit den grobmaschigen Gittern an der Front reduzieren den Luftwiderstand, sorgen zugleich aber auch für den Anpressdruck auf der Haube und für die Kühlung der Carbon-Keramik-Bremsen der Vorderreifen. Zugleich minimieren sie die Verwirbelungen, für die die Pneus in der Dimension 245/35Z R19 bei hohen Geschwindigkeiten sorgen. Um den Luftstrom optimal weiterzuleiten, besitzt die Serienversion des NSX Öffnungen oberhalb der vorderen Radkästen. Sie schicken die Strömung an den Flanken vorbei, direkt in die Lüftungsgitter hinter denen der V6 sitzt. Durch einen neu geschaffenen Tunnel unter der C-Säule gelangt die restliche Luft zur Spoilerkante am Heck, um den Wagen dort Richtung Asphalt zu drücken. Die neu konstruierte freistehende C-Säule kennen wir bereits von einem anderen Hybrid-Sportler, dem BMW i8.

Abschied vom Honda NSX 2005

Honda NSX Honda NSX Honda NSX
Trotz aller Sportlichkeit hat der NSX ein Wohlfühlcockpit

Das kleine Sportlenkrad des NSX ist griffig. Geschaltet wird über Paddles hinter dem Volant.

Von dem ganzen Wirbel draußen soll der Fahrer natürlich nichts mitbekommen. Wie im alten NSX sitzt er ganz tief im perfekt geformten Sportsitz und hat von dort dank riesiger Windschutzscheibe und dünner A-Säule alles im Blick. Das TFT-Display hinter dem griffigen kleinen Sportlenkrad passt sich den vier wählbaren Fahrmodi an. Umgeschaltet wird per Drehschalter, der um den Start-Knopf in der Mittelkonsole platziert ist. Zur Verfügung stehen ein rein elektrischer Modus für niedrige Geschwindigkeiten sowie die Einstellungen Sport, Sport+ und Track für die volle Leistungsentfaltung des flachen Supersportwagens. Über das System werden Ansprechverhalten des Motors, Schaltvorgänge und Fahrwerks-Charakteristik geändert. Die Launch-Control soll einen Glanzstart ermöglichen. Mit den Paddles am Lenkrad lässte es sich durch die neun Gänge des Doppelkupplungstriebes schalten. Für den richtigen Wohlfühleffekt sorgen die mit feinem Leder und Alcantara bezogenen Armaturen. Der Fahrer soll eben wenig davon spüren, dass der NSX durch eine knallharte Testphase gegangen ist.

Ford GT (2016): Vorschau und Marktstart

Ford GT (2016): Vorschau und Marktstart Ford GT (2016): Vorschau und Marktstart Ford GT (2016): Vorschau und Marktstart
Die genaue PS-Zahl verrät Honda noch nicht

Was jetzt noch fehlt sind die genauen Leistungsdaten. Vielleicht gibt es die in Genf, wenn der Honda NSX in Europa steht. In den USA, wo er demnächst in Marysville, Ohio, vom Band läuft, wird er nur als Acura NSX zu sehen sein. Die Bestellungen für die USA werden im Sommer 2015 entgegen genommen, die Auslieferung ist für Ende 2015 angepeilt. Die Preise liegen bei umgerechnet 130.000 Euro.
Robin Hornig

Fazit

Die Serienversion des NSX ist gelungen, doch nur wahre Fans dürften auf Anhieb die Unterschiede zur Studie sehen. Die große Überraschung konnte Honda nicht mehr gelingen, dafür war die Kommunikations-Strategie viel zu lang, die Veränderungen zu gering. Den großen Wow-Effekt erntete in Detroit hingegen ein anderer Mittelmotorsportler: der Ford GT. Heimlich gebaut in einem Bunker unter dem Designstudio, nur ganz vage Gerüchte drangen an die Öffentlichkeit – so baut man Spannung auf.

Stichworte:

Hybrid Supersportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.