Bilder: ADAC AutoMarxX 2013

ADAC-AutoMarxX 2013

— 02.06.2013

Stern vom Himmel geholt

Der ADAC hat sein Markenranking AutoMarxX 2013 veröffentlicht. Mercedes verlor seinen ersten Platz an BMW, auch Audi zog vorbei. Und es gab einen überraschenden Shootingstar.

Weg ist der Spitzenplatz: Mercedes ist im neuen ADAC-Markenranking AutoMarxX 2013 hinter seine großen Konkurrenten BMW (Platz eins) und Audi zurückgefallen. Zwar legten die Stuttgarter in Sachen Produktstärke zu, doch ebnete dem Premiumgegner BMW seine deutliche Verbesserung in Sachen Sicherheit den Weg ganz nach oben. Hier konnte Mercedes nicht zuletzt wegen den Citan-Crashtest-Desasters nicht wie gewohnt punkten. Den weltgrößten Hersteller Toyota kostete der Aspekt Sicherheit sogar einen Platz unter den Top Ten. Nicht weil die Japaner grundsätzlich unsicher sind, sondern weil sie nicht so stark zulegen konnten wie die Konkurrenz, wie der ADAC betonte.

Die beliebtesten Automarken im April 2013

J.D.-Power-Report 2012: Der Stern strahlt wieder

Den größten Sprung nach vorne (von Platz 23 auf Rang 8) machte überraschend Jaguar. Dabei half den Briten vor allem ihre stark verbesserte Umweltbilanz. Auch beim Markenimage, der Zufriedenheit und der Produktstärke habe Jaguar deutlich zugelegt, so die ADAC-Juroren. Lexus klettert ebenfalls dank guter Umweltwerte vom siebten auf den fünften Platz. Mit dem AutoMarxX bewertet der ADAC seit 2001 die Leistungs- und Marktstärke der großen Autobauer in Deutschland nach den Einzelkriterien Markenimage, Marktstärke, Kundenzufriedenheit, Produktstärke, Umweltverhalten und Sicherheitsausstattung. Nach achtjähriger Durststrecke hatte Mercedes 2010 wieder die Führung übernommen.

Alle Rankings bei autobild.de

Stichworte:

ADAC

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung