ADAC-AutoMarxX Dezember 2002

Wer hat das beste Image?

ADAC-AutoMarxX Dezember 2002

— 29.11.2002

Wer hat das beste Image?

An der Spitze bleibt Mercedes-Benz, aber Skoda, Ford und Opel machen Plätze gut. Auf dem ADAC-Prüfstand stand wieder die Leistungsfähigkeit der Autohersteller.

Mercedes-Benz vor BMW

Der ADAC-AutoMarxX misst die Leistungsfähigkeit der Automarken in Deutschland und wird vierteljährlich vom Center Automotive Research (CAR) ermittelt. Er bewertet die Leistungsfähigkeit einer Marke nach sechs Kriterien: Marken-Stärke (Image, Restwerte, Werbung), Markt-Stärke (Zulassungen), Produkt-Stärke (Tests, TÜV-Report, Pannen-Statistik), Unternehmens-Stärke (Rendite), Technik- und Marken-Trends.

Im Dezember-AutoMarxX stand vor allem das Image im Vordergrund. Wie denken deutsche Autofahrer über ihre Marken? Welche Kriterien sind wichtig? Der Image-Sieger heißt Mercedes-Benz mit deutlichem Vorsprung vor BMW, Audi, VW und Porsche. Bei den Importeuren landet Volvo vor Jaguar, Alfa Romeo, Toyota und Renault. Dabei spielte in der Bewertung der 5000 befragten Autofahrer vor allem Sicherheit die größte Rolle. Danach folgt die Qualität, dann das Preis-Wert-Verhältnis. Eine eher geringe Rolle spielen Design, Exklusivität und Motorsport-Erfolge für das Marken-Image.

Audi kann nicht aufholen

Der Vorsprung von Mercedes-Benz beruht auf dem Sieg der Stuttgarter in sieben von 14 Kriterien. Einzig bei der Sportlichkeit und dem Preis-Wert-Verhältnis landen die Stuttgarter nicht unter den ersten fünf Marken. Dafür wird Mercedes-Benz ausgerechnet bei Motorsport an die erste Position gewählt, obwohl die Silberpfeile in dieser Saison alles andere als erfolgreich waren.

Nur unwesentlich hinter der Marke mit dem Stern liegt der Konkurrent aus München. In puncto Fahreigenschaften macht BMW dem Erzrivalen sogar etwas vor. Der Image-Abstand zum drittplatzierten Audi ist so groß, dass die Ingolstädter auf absehbare Zeit hier nicht aufholen können. Gleiches gilt für Volvo, die erste Importeursmarke unter den Top Ten der Image-Wertung. Der Abstand zum fünftplatzierten Porsche ist ebenfalls so gravierend, dass der Anschluss schwer fallen wird.

In der AutoMarxX-Gesamtwertung zu 32 Marken liegt Mercedes-Benz weiter vor BMW, Audi, VW, Porsche, Toyota und Peugeot. Erst ab dem siebten Platz gibt es Veränderungen: Gewinner sind Skoda, Ford, Opel, Subaru und Mazda. Plätze verloren haben Smart, Renault und Nissan. Verschlechtert haben sich auch Citroën, Fiat, Honda und Jaguar.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.