ADAC Autoreise-Bilanz 2007

ADAC Autoreise-Bilanz 2007

— 22.10.2007

Kein schöner Land

Wenn deutsche Autofahrer mit dem eigenen Auto auf Urlaubsfahrt gehen, bleibt das Heimatland die erste Wahl. Auch die Biker schätzen Deutschland, bei Gespannfahrern ist Italien der Favorit.

Der Urlaub im eigenen Land liegt voll im Trend – und ein Ende ist nicht in Sicht. Auch im Reisesommer 2007 machten die deutschen Autourlauber mit Abstand am liebsten Ferien im Bundesgebiet. 39,2 Prozent (minus 0,1 Prozent) der Autoreisenden wählten das Heimatland als Ziel. An zweiter Stelle folgt Italien mit deutlichem Abstand (15,7 Prozent) vor Österreich, Frankreich und der Türkei, die erstmals unter die Top Fünf rückte. Das ist das Ergebnis einer Auswertung von rund 2,1 Millionen Routenplanungen, die der ADAC erstellt hat. Auf Platz eins der bevorzugten Regionen in Deutschland rangiert die Ostseeküste vor der Mecklenburgischen Seenplatte und Oberbayern.

Camper lieben Italien

Bei den Campern zieht es die Gespannfahrer vor allem nach Italien (23,1 Prozent), an zweiter Stelle folgt Deutschland (21,1 Prozent). Für Wohnmobilfahrer bleibt Deutschland Reiseziel Nummer eins, hier hat Italien das Nachsehen. Während bei Autourlaubern Norwegen und Schweden nicht in den Top Ten auftauchen, liegen diese Länder bei den Campern höher im Kurs. Norwegen schafft es bei den Gespannfahrern auf Platz zehn und bei den Wohnmobilisten auf Rang sechs, Schweden liegt auf dem achten Platz. Motorradfahrer bevorzugen Deutschland mit deutlichem Vorsprung vor Italien, Frankreich und Österreich.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.