ADAC GT Masters: Corvette Meister

Formel-1-Fahrersohn wird Champion

Vorzeitige Titelentscheidung im ADAC GT-Masters: Jules Gounon gewinnt mit Daniel Keilwitz das erste Rennen in Hockenheim und wird damit vorzeitig Meister.
Das ADAC GT Masters hat den ersten Einzelmeister seit 2009: Jules Gounon gewinnt in der Callaway Corvette (6,2 Liter, 600 PS) den Titel in der Liga der Supersportwagen. Mit dem Sieg im ersten Lauf in Hockenheim ist die Meisterschaft vorzeitig entschieden. Philip Eng kann den 22-Jährigen morgen im Finale nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängen.
Weitere Details zu Jules Gounon: Der Meister

Jules Gounon ist GT-Masters-Champion

Den Sieg perfekt gemacht hat ein Deutscher: Daniel Keilwitz. Er übernahm in der zweiten Rennhälfte die Corvette von Gounon. Weil Keilwitz wegen eines Testunfalls sechs Rennen auslassen musste, ist er anders als Gounon nicht Champion geworden.
Jules Gounon fährt in seiner zweiten Saison im GT-Masters. Er ist der Sohn des früheren Formel-1-Fahrers Jean-Marc Gounon (neun Rennen für Minardi und Simtek, null Punkte).
Gounon zu AUTO BILD MOTORSPORT: „Ich genieße jetzt erstmal den Moment. Aber mein ultimatives Karriereziel ist es, eines Tages die 24 Stunden von Le Mans zu gewinnen.“

Autor: Michael Zeitler

Fotos: GT Masters; A. Warneke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.