ADAC-Kindersitztest 2011

— 23.05.2011

Fünf Mal mangelhaft

Ein Mal "sehr gut", aber fünf Mal "mangelhaft". Der ADAC-Kindersitztest 2011 bringt Licht und Schatten. Gute Nachricht für die Eltern: In jeder Klasse gibt es ordentliche Kindersitze mit gutem Schutz.

Kindersitze sollen vor allem sicher sein. Und in der Regel sind sie das auch, wie der aktuelle Test von 28 Kindersitzen für verschiedene Gewichtsklassen von ADAC und Stiftung Warentest beweist. Doch immerhin fünf Sitze wurden aus unterschiedlichen Gründen mit "mangelhaft" bewertet. Die Abwertungen von Casualplay Fix QR mit und ohne Fußstütze und dem Graco Junior Maxi sind die Folge der schlechten Ergebnisse im Bereich Sicherheit. Beim Tott-XT von Phil&Teds und dem OKI b.fix von Brevi schlagen zusätzlich zu den Sicherheitsmängeln noch die erhöhten Schadstoffwerte zu Buche. Sicher können Kinder in diesen Sitzen nicht transportiert werden. Top hingegen der Testsieger: der Baby-Safe Plus II SHR mit Isofix Base von Römer für Kinder bis 13 Kilogramm überzeugte mit Bestnoten in allen Kategorien.

Entscheidungshilfe: Hier finden Sie den passenden Kindersitz

Der Phil & Teds Tott XTR wurde wegen zu hoher Schadstoffbelastung mit "mangelhaft" bewertet.

Trotz der Ausreißer nach unten zeigte der Test, dass in jeder Gewichtsklasse und für jedes Alter mehrere mit "gut" bewertete Sitze zu haben sind. Insgesamt wurde 15 Mal die Note "gut" vergeben, sechs Mal "befriedigend" und ein Mal "ausreichend". Im Bereich Sicherheit gaben sich nur wenige getestete Sitze eine Blöße. Beim Frontalaufprall waren 13 Sitze "gut" bis "sehr gut", beim Seitenaufprall konnten sogar 19 Produkte mit "gut" oder "sehr gut" abschneiden. Wer sein Kind sicher transportieren möchte, sollte beim Kindersitzkauf darauf achten, dass dieser über eine Rückenstütze verfügt. Ohne diese zusätzliche Stütze kann beispielsweise ein Seitenaufprall schwerwiegende Folgen haben. Ein Airbag allein kann das Kind laut ADAC nicht ausreichend schützen. 2011 haben die Tester erstmals neue Kriterien in das Testverfahren aufgenommen. So wurden die 28 Sitze nicht nur auf Sicherheit, Bedienung und Reinigung/Verarbeitung gestestet, sondern zusätzlich in den Bereichen Ergonomie und Schadstoffprüfung geprüft.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige