ADAC-Kindersitztest Oktober 2012

— 25.10.2012

Gute Sitze in allen Klassen

ADAC und Stiftung Warentest haben 13 Kindersitze getestet: Die Bestnote gab es nicht, dafür aber sechsmal "gut". Ein Kandidat rasselt mit einem "mangelhaft" durch die Prüfung.

Beim zweiten Kindersitztest von ADAC und Stiftung Warentest im Jahr 2012 standen 13 neue Modelle verschiedener Alters- und Gewichtsklassen auf dem Prüfstand. Das Ergebnis: Eine Bestnote konnten die Tester nicht vergeben, sechsmal aber gab es ein"gut". Fünf Sitze bekamen die Note "befriedigend". Ein Kandidat musste sich mit einem "ausreichend" zufriedengeben, ein weiterer sich gar mit einem "mangelhaft" abfinden.

Alle Marken, alle Sitze: Kindersitz-Kaufberatung von autobild.de

Die gut getesteten Sitze verteilen sich erfreulicherweise auf alle Klassen. Als empfehlenswert in der Kategorie der Babyschalen benennen die Tester den Graco Junior Baby mit und ohne Basis für 175 bzw. 130 Euro. In der Kategorie I (Kinder zwischen einem und vier Jahren) liegen der Römer Duo Plus für 300 Euro und der Kiwy SPF 1 Isofix für 340 Euro vorne. Der Kiddy Guardianfix Pro 2 für 269 Euro überzeugt in der Klasse I/II/III (für Ein- bis Zwölfjährige) in den Kategorien Sicherheit und Bedienung.

Lesen Sie auch: ADAC-Kindersitztest Mai 2012

Seine hohe Schadstoffbelastung wurde dem Bébécar Easymaxi EL zum Verhängnis.

Der Takata Maxi Isofix (Klasse II/III für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren) zeichnet sich vor allem durch eine geringe Verletzungsgefahr beim Seitencrash aus und liegt daher vorne. Er kostet 249 Euro. Diesen Sitz sowie den Römer beurteilten die Tester besonders positiv und vergaben mit der Bewertung 1,9 die besten Noten im gesamten Test. Die Pluspunkte der beiden Sitze: die Köpfe werden sehr gut abgestützt, die Verbindung zum Fahrzeug ist solide, die Größeneinstellung ist einfach und die Handhabung vorbildlich. Auch die im Test durchgerasselte Babyschale Bébécar Easymaxi EL (200 Euro) konnte in punkto Sicherheit überzeugen, dann fuhr ihm allerdings die schlechte Schadstoffprüfung in die Parade: Der getestete Sitzbezug enthält gesundheitsschädliche Stoffe, die im engen Körperkontakt für Kinder schädlich sein können.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige