ADAC-Pannenstatistik 2013: die Sieger und Verlierer

— 25.04.2013

Oft ist die Batterie Panne

Die Batterie ist laut ADAC Pannenursache Nummer eins. Außerdem verraten die Gelben Engel, zu welchen Modellen sie besonders häufig ausrücken mussten!



An jedem dritten Liegenbleiber, zu dem der ADAC ausrückt, ist die Batterie schuld. Sie bleibt somit Pannenursache Nummer eins. Zu diesem Ergebnis kommt der ADAC in seiner aktuellen Pannenstatistik. Den Grund für die vielen schlappen Batterien sieht der Autoklub in der Konzeption des elektrischen Fahrzeug-Managements. So bräuchten Fahrzeuge mit Start-Stopp-Automatik meist eine spezielle Starterbatterie; ist diese im Motorraum installiert, könne sie zu warm werden und schneller kaputtgehen. Zugenommen haben laut ADAC auch die Probleme mit dem Anlasser. Nicht immer gibt es aber technische Probleme. Immer öfter müssen die Gelben Engel wegen der Schusseligkeit der Autofahrer ausrücken: Leere Tanks und im (verschlossenen) Auto liegen gelassene Schlüssel kämen immer häufiger vor.

Batterie-Ladegeräte im Test

Zum VW Fox mussten die Gelben Engel vom ADAC am seltensten ausrücken.

Zwölf Modelle schneiden in der ADAC-Statistik schlecht ab; besonders negativ aufgefallen sind 2012er-Exemplare der Baureihen i20 und i30 von Hyundai, denen vor allem Batterieprobleme zu schaffen machten. Auch bei den Deutschen Produkten ist ofenbar nicht alles Gold, was glänzt: Der VW Eos (bis Baujahr 2009) markiert in der unteren Mittelklasse das Schlusslicht, auch hier waren die Batterien auffällig. Dass VW es besser kann, zeigt der Fox: Zu ihm mussten die Gelben Engel am seltensten ausrücken. Repräsentativ ist dieses ergebnis allerdings nicht – immerhin handelt es sich ausschließlich um Pannen, zu denen der ADAC ausgerückt ist. Fälle, die von anderen Pannendiensten oder im Rahmen von Mobilitätsgarantien behandelt wurden, sind in der Statistik nicht erfasst.

So gut sind unsere Autos: AUTO BILD Qualitätsreport 2012

Der Autoclub wertete rund 500.000 Pannen aus dem Jahr 2012 aus. Herangezogen wurden nur technische Pannen und nur Autos, die nicht älter als sechs Jahre sind. Sie mussten in mindestens drei aufeinander folgenden Jahren im wesentlichen unverändert gebaut und in einem der Jahre mindestes 10.000-mal zugelassen worden sein. 93 Modellreihen erfüllten diese Kriterien.

Die Sieger und Verlierer der ADAC-Pannenstatistik 2013

Autor: Maike Schade

Stichworte:

ADAC Panne



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote