ADAC-Auswertung: Spritpreise im Oktober

ADAC: Spritpreise sind 2015 gesunken

— 04.01.2016

Diesel um 18 Cent billiger als 2014

2015 sind die Spritpreise zum dritten Mal in Folge gesunken, zeigt die ADAC-Jahresauswertung. Gerade Dieselfahrer konnten an der Zapfsäule kräftig sparen.

Dieselfahrer sparten durchschnittlich 18 Cent pro Liter gegenüber 2014. Super E10 war 12 Cent günstiger.

Die Spritpreise sind im Jahr 2015 deutlich gesunken, das ergibt die Jahresauswertung des ADAC. Besonders Dieselfahrer konnten kräftig sparen: Laut ADAC kostete ein Liter im Jahresmittel 1,169 Euro, das sind 18,1 Cent weniger als im Vorjahr. Auch Benzin ist 2015 günstiger geworden, 1,369 Euro kostete der Liter im Jahresmittel. Das ist ein Rückgang gegenüber 2014 um 12,4 Cent. Der Grund für die günstigen Preise an der Zapfsäule sind laut ADAC die sinkenden Rohölpreise – unter anderem weil Öl-Mächte wie Saudi-Arabien den Markt weiterhin mit dem Rohstoff fluteten und die USA die eigene Produktion über Fracking kräftig hochfuhren. Kurz vor Weihnachten beispielsweise war Öl aus der Nordsee zwischenzeitlich so billig wie seit 2004 nicht mehr: Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent wurde zu einem Preis knapp über 36 Dollar gehandelt. Das spürten die Autofahrer im Portemonnaie; der Liter Diesel kostete im Dezember 2015 an der Tankstelle zeitweise deutlich weniger als einen Euro, das gab es seit über zehn Jahren nicht mehr.
Anzeige

Benzinpreissuche

Preise suchen und clever sparen

  • aktuelle Preise ohne Anmeldung
  • Preisalarm
  • Preisentwicklung im Tagesverlauf
Erdgas gegen Diesel: Reichweiten-Test

Spritpreise sinken drittes Jahr in Folge

Die Spritpreise sind 2015 im dritten Jahr in Folge günstiger geworden. So sank der Jahresdurchschnittspreis für Super E10 von 1,598 Euro im Jahr 2012 auf 1,549 Euro im Jahr 2013 und 2014 auf 1,493 Euro. Noch stärker fiel der Rückgang bei Diesel aus: 2012 kostete ein Liter Diesel im Schnitt 1,478 Euro, bevor der Preis im nachfolgenden Jahr auf 1,420 Euro und 2014 auf 1,350 Euro sank. Wie die ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreisdatenbank weiter zeigt, war der Dezember 2015 für die Dieselfahrer der günstigste Monat zum Tanken. Für einen Liter Diesel mussten sie im Monatsmittel 1,055 Euro hinlegen. Teuerster Monat war der Mai mit einem durchschnittlichen Preis von 1,252 Euro. Für die Fahrer von Benzinern war der Januar 2015 mit 1,265 Euro je Liter E10 der günstigste Tankmonat des Jahres. Am tiefsten mussten sie im Juli in die Tasche greifen, als der Preis für einen Liter E10 im Monatsmittel bei 1,468 Euro lag.

So günstig war Tanken im Dezember

Teuerster Tag zum Tanken im Dezember 2015 war der Monatserste mit 1,317 Euro pro Liter Super E10 und 1,128 Euro für einen Liter Diesel. Am preiswertesten war Tanken gegen Ende des Monats. Regional fielen die Preise auf bis zu 93 Cent pro Liter. Am 29. Dezember kostete ein Liter E10 im Tagesmittel 1,258 Euro, Diesel markierte am 30. Dezember mit 1,025 Euro nicht nur den günstigsten Tag des Monats, sondern des gesamten Jahres. Billigster Tag des Jahres war bei Super E10 der 22. Januar 2015 mit 1,246 Euro.
Der Wochenüberblick: Aktuelle Spritpreise

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.