ADAC-Taxitest 2009

ADAC-Taxitest 2009

— 27.10.2009

Taxi auf Irrfahrt

Zu weit, zu schnell, zu dreckig: Der ADAC stellt in seinem aktuellen Test vielen deutschen Taxis ein schlechtes Urteil aus. Der Club überprüfte je 20 Taxifahrten in zwölf deutschen Städten.

Sie sollen den Fahrgast direkt, sicher, pünktlich und möglichst auch freundlich ans Ziel bringen: Das sind die Erwartungen der meisten Fahrgäste an deutsche Taxifahrer. Die Realität sieht allerdings oft anders aus. Rotlichtverstöße, Umwege, Geschwindigkeitsüberschreitungen von knapp 50 Stundenkilometern und ungepflegte Taxis – das sind die schwerwiegenden Mängel beim ADAC-Taxitest 2009. Der Automobilclub hat für diesen Test je 20 Taxifahrten in zwölf deutschen Städten unternommen. Auf dem Prüfstand waren Fahrer, Routentreue und Fahrzeug. Sieger mit der Gesamtnote "gut" wurde Potsdam mit seinem Taxi-Angebot, dicht gefolgt von Braunschweig und Augsburg. Schlusslicht des Taxitests ist Karlsruhe mit der Note "ausreichend". Insgesamt fünf Städte schnitten mit der Beurteilung "gut" ab, sieben mit "ausreichend".
ADAC-Taxitest 2009: Zwölf deutsche Städte im Vergleich
Fahrer Fahrzeug Routentreue & Tarif Gesamt ADAC-Urteil
Potsdam 77,8 82,0 85,0 81,5 gut
Braunschweig 76,5 64,4 93,8 81,0 gut
Augsburg 78,6 73,3 85,9 80,5 gut
Essen 72,6 80,0 88,4 80,4 gut
Chemnitz 78,7 70,5 86,4 80,1 gut
Halle (Saale) 78,6 64,8 88,3 79,7 ausreichend
Rostock 71,4 61,6 93,1 78,1 ausreichend
Kiel 64,1 79,8 91,3 78,1 ausreichend
Bremen 69,3 71,4 82,7 75,0 ausreichend
Düsseldorf 62,4 84,6 82,7 75,0 ausreichend
Wiesbaden 65,5 76,3 78,7 72,9 ausreichend
Karlsruhe 75,4 76,4 63,9 71,0 ausreichend
Stand: Oktober 2009 Werte in % (Max. 100 %)
Quelle: ADAC

Hier geht es zu den neuen Markenseiten von autobild.de

Teure Stadtrundfahrt: In Karlsruhe und Düsseldorf machten die getesteten Taxifahrer besonders gern lange Umwege.

Ob eine Taxifahrt gut ist oder schlecht, hänge vor allem vom Fahrer ab, so der ADAC. Neben vielen sehr guten und guten Fahrten gab es auch 35 (immerhin rund 15 Prozent) mit den Noten "mangelhaft" und "sehr mangelhaft". So fielen beim Verlierer Karlsruhe besonders die Umwege negativ auf, die mehr als ein Drittel der Fahrer machten. Besonders viele "schwarze Schafe" unter den Taxifahrern registrierten die ADAC-Tester auch in Düsseldorf, wo die schlechteste Fahrt des Tests stattfand. In der nordrhein-westfälischen Haupstadt überfuhr der Fahrer eine Ampel, die bereits seit vier Sekunden auf Rot stand. Zudem fuhr er trotz Hilfe vom Navigationssystem einen Umweg von 72 Prozent. Eine Reduzierung des Preises bot der Fahrer nicht an.

Die besten Taxifahrer kommen aus Chemnitz

Die besten Taxifahrer waren in Chemnitz unterwegs, die am besten ausgestatteten Fahrzeuge in Düsseldorf, und die Fahrten mit den geringsten Umwegen gab es in Braunschweig. Am günstigsten sind Taxis in Kiel, am teuersten in Karlsruhe. Damit sich Kunden auf eine stabile Qualität verlassen können, fordert der ADAC einheitliche Qualitätsstandards. Dazu zählen bundesweit angepasste Taxiordnungen und Tarifsysteme, eine bessere Fahrerausbildung sowie eine bundesweite Akzeptanz von Kreditkarten beim Bezahlen. Verstärkt werden müssten außerdem die Kontrollen durch unabhängige Prüfer.
ADAC-Taxitest 2009: Preise im Vergleich
Stadt Preis für vier Kilometer Fahrt tagsüber
Kiel 8,20 €
Chemnitz 9,05 €
Braunschweig 9,30 €
Düsseldorf 9,35 €
Rostock 9,80 €
Potsdam 10,05 €
Essen 10,09 €
Augsburg 10,15 €
Bremen 10,20 €
Halle (Saale) 10,30 €
Wiesbaden 10,60 €
Karlsruhe 11,90 €
Stand: Oktober 2009
Quelle: ADAC

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.