ADAC-Test Vertragswerkstätten

ADAC-Test Vertragswerkstätten

— 22.09.2009

Schlechte Noten wegen Schlamperei

Ein Qualitätscheck des ADAC in deutschen Vertragswerkstätten hat zu keinem erfreulichen Ergebnis geführt. Von 75 getesteten Werkstätten fand mehr als ein Viertel nicht alle vorbereiteten Fehler.

Der ADAC vergibt schlechte Noten wegen Schlamperei. In einer stichprobenartigen Untersuchung des Automobilclubs in 75 deutschen Vertragswerkstätten gab es keine erfreulichen Ergebnisse. 27 Prozent aller Betriebe haben laut ADAC-Verkehrsingenieur Markus Sippl mindestens einen Fehler nicht gefunden. Das größte Problem dabei sei, so der Mann vom ADAC, dass Punkte auf der Prüfliste abgehakt würden, ohne sie tatsächlich durchzuführen. Das sei die Hauptursache dafür, dass Mängel übersehen und nicht behoben würden. Besonders ärgerlich: In vielen Fällen mussten Kunden für nicht ausgeführte Arbeiten sogar bezahlen. Die Fehler waren Kleinigkeiten wie eine defekte Kennzeichenleuchte, fehlendes Kühlmittel oder verstellte Scheinwerfer, die von einem Sachverständigen eingebaut wurden und deren Prüfung auf den Wartungslisten der Hersteller vorgeschrieben ist.
Anzeige

Werkstattsuche

Finden Sie die passende Werkstatt

  • Preise vergleichen
  • Kundenbewertungen ansehen
  • Termine online buchen

Fünf Mercedes-Werkstätten schnitten am besten ab

Neben dem Finden der Fehler wurden auch Servicequalität, Freundlichkeit und die Art, wie die Rechnung gestellt und erklärt wird, bewertet. Die Rechnungen sind laut ADAC alles andere als immer verständlich. Sie sollten alle Arbeiten für Laien verständlich aufführen, keine Abkürzungen enthalten und nur Arbeiten enthalten, die mit dem Kunden vereinbart wurden. Den Auftrag beim Abgeben des Fahrzeugs in der Werkstatt schriftlich festzuhalten und kleine Tätigkeiten wie Öl und Kühlwasser inspizieren selbst durchzuführen, das raten die ADAC-Experten dem Verbraucher. Am besten schnitten im ADAC-Check die getesteten Mercedes-Werkstätten ab. Die Werkstätten von Seat und Opel schnitten gut ab, auf sie folgen VW und Opel. Schlusslichter sind die getesteten Werkstätten von Fiat, Ford und Toyota.

Stichworte:

Werkstatt

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.