Aktuelle Partikelfilter-Übersicht

Aktuelle Partikelfilter-Übersicht

— 02.05.2005

Weiße Weste gegen Aufpreis

Kettenraucher wissen, wie schwer es ist, das Qualmen aufzugeben. Der Autobranche geht es ähnlich, zeigt ein Blick in die Aufpreislisten.

Zähneknirschend, so scheint es, bringen jetzt auch die letzten Autohersteller den Partikelfilter auf den deutschen Markt. Dabei orientieren sie sich weniger an der aktuellen Feinstaubdiskussion als an der Kunden-Nachfrage – so ist der Rußkiller bei vielen Modellen, wenn überhaupt, nur gegen Aufpreis zu haben.

Der kann schon mal bis zu 750 Euro betragen (z.B. Opel Astra, Ford Focus). Angesichts der von Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) geplanten einmaligen Steuerermäßigung von 350 Euro ist der Anreiz für das saubere Kreuz auf der Extra-Liste also fraglich. Noch ist es nur ein Gesetzentwurf, und so lange die Länder mit dem Bund darüber streiten, wie die Einnahmeausfälle von 1,2 Milliarden Euro ausgeglichen werden können, ist noch nichts entschieden. Welche Modelle wann und zu welchem Preis das Rauchen aufgeben, zeigt die aktuelle Partikelfilter-Übersicht:

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.