Alex Zanardi beim New York Marathon

Zanardi fühlt mit Fisichella Zanardi fühlt mit Fisichella

Alex Zanardi beim New York Marathon

— 21.11.2011

Zanardi siegt auf drei Rädern

Sein Kampfgeist rettete ihm einst das Leben, jetzt hat Alessadro Zanardi damit einen großen Sieg eingefahren. Der beinamputierte Ex-Champ-Car-Pilot gewann im Handbike den New York Marathon 2011.

Es war eine Randnotiz auf den Sportseiten der Zeitungen – tatsächlich ist es eine Sensation. Alessandro Zanardi hat den New York Marathon der Handbike-Rollstuhlfahrer in 1:13,58 Stunden gewonnen. Jener Zanardi, der 2001 bei einem Lauf der Champ-Car-Serie auf dem Lausitzring in einem Horrorunfall beide Beine, fast sein Leben, aber nie seinen Lebensmut verlor. Der Italiener nutzte die Abwesenheit einiger starker Fahrer und siegte im Big Apple unter den Augen seiner mitgereisten Familie und vieler Freunde. Der 45-Jährige hatte bereits 2007 seine Premiere in New York gefeiert und schon damals einen beachtlichen vierten Platz belegt.

Mehr Infos: Zum Motorsport-Channel von autobild.de

Als AUTO BILD den Ex-Formel-1-Star ein Jahr nach seinem Unfall in seiner Heimat Monaco traf, chauffierte er seine Gäste in einem auf Handgas umgerüsteten BMW durch das Fürstentum. Er machte Faxen mit seinen Prothesen und erklärte: "234 Blutkonserven in einem Berliner Krankenhaus – eigentlich bin ich jetzt Deutscher." Zanardi kehrte in den Motorsport zurück (Tourenwagen-WM) und gewann Rennen. Sein nächstes Ziel: Gold bei den Paralympics 2012 in London.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.