Alfa 159 Sportwagon/Alfa Spider

Alfa Spider Alfa Spider

Alfa 159 Sportwagon/Alfa Spider

— 31.01.2006

Das Alfa-Team in Genf

Premiere in der Schweiz, wenig später geht's bei uns auf die Straße: Alfa Romeo zeigt das Cabrio vom Brera und den Kombi vom 159.

Alfa Romeo denkt 2006 wirklich an alle Zielgruppen. Und das auch noch gleichzeitig: Neben Alfisti mit Familiensinn haben die Italiener auch Cabrio-Fans mit dem Hang zur südlichen Lebenslust im Visier. Die einen lockt der neue 159 Sportwagon mit Platz für fünf plus Gepäck, die anderen dürfen sich auf den Alfa Spider auf Basis des nagelneuen Brera freuen. Publikumspremiere feiern die beiden Neulinge auf dem 76. Internationalen Auto Salon in Genf (2. bis 12. März 2006), die Markteinführung ist für März bzw. Mai geplant.

Die Kombiversion des 159 heißt in alter Tradition Sportwagon. "Sportliches Design ohne den Kombi-Look eines typischen Station Wagon", betont der Hersteller. Wie beim Vorgänger ist die Linienführung sehr coupéhaft. Das dürfte zwar den Kofferraum stark einschränken, läßt den Kombi aber umso schnittiger wirken. Unter der Haube sorgen drei Diesel und drei Benziner für Vortrieb. Den Einstieg bildet ein 120 PS starker Vierzylinder-Selbstzünder im 1.9 JTDM. Am oberen Ende markiert der neue 3,2-Liter-V6 mit 260 PS die Leistungsspitze. Die Gangwechsel werden beim Sportwagon je nach Motorisierung mittels Sechsgang-Handschaltung, Sechsgang-Automatik oder per automatisierter Selespeed-Schaltung zelebriert.

Wer es luftiger mag, der dürfte sich für den neuen Alfa Spider interessieren. Die offene Variante des Brera wirkt ausgesprochen knackig und glänzt mit einer klaren Linienführung. Vier Endrohre am Heck und zwei massige Bügel hinter den Insassen kennzeichnen den Zweisitzer. Unter der Haube kommen zwei Benziner mit 185 (2.2 JTS) oder 260 PS (3.2 JTS) zum Einsatz. Wer sich für den stärkeren V6 entscheidet, bekommt als Dreingabe noch den "Q4" genannten Allradantrieb.

Wer jetzt Lust auf Dolce Vita bekommen hat, der muß sich noch etwas gedulden. Den 159 Sportwagon versprechen die Italiener für Anfang März, wer mit dem Spider liebäugelt, der muß sich noch zwei Monate länger gedulden – er soll Anfang Mai zum Händlern rollen. Die Preise stehen noch nicht fest.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.