Alfa Romeo Brera ti

Alfa Brera ti in Paris

— 26.09.2008

Brera Sportiva

Mit dem Brera ti zeigt Alfa Romeo auf der Paris Motor Show eine besonders sportliche Variante des Coupés. Echter Hingucker: die edlen 19-Zöller im Stil des Alfa 8C Competizione.

Der Alfa Brera wird noch sportlicher. Das wollen die Italiener auf dem Pariser Salon 2008 mit dem Brera ti, der neuen Topversion des Coupés, unter Beweis stellen. Rezept: Man nehme ein ohnehin schon dynamisch gestyltes Auto, verfeinere das Ganze mit schicken 19-Zoll-Felgen im Design-Stil des 8C Competizione, roten Bremssätteln und einem noch straffer abgestimmten Sportfahrwerk. Abgeschmeckt wird das Menü schließlich mit reichlich Leder und gebürstetem Aluminium im Cockpit. Das Ergebnis sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch Schmackes unter der Haube: Zwei Motoren bietet Alfa, zunächst nur Benziner – ein 2,2-Liter-Vierzylinder mit 185 PS und den 3,2-Liter-V6, der den Italo-Beau mit 260 PS auf Tempo 250 beschleunigt.

Alfa setzt die Tradition der sportlichen ti-Modelle fort

Sportlich gestyltes Alfa-Interieur mit viel Leder und Alu. Auf Wunsch gibt's auch Applikationen in Kohlefaser.

Mit dem Brera ti setzt Alfa Romeo die lange Tradition der ti-Modelle fort. Das Kürzel steht für "Turismo Internazionale" – und für besonders sportlich ausgestattete Alfa-Modelle. Kenner werden sich noch an den Alfa Giulia TI Super aus dem Jahr 1963 erinnern, mit dem die Italiener einen Hauch Motorsport-Flair auf ein Serienmodell übertrugen. Aktuell hat Alfa Romeo auch für die Limousine 159 eine ti-Variante in der Preisliste. Der Brera ti soll ab Frühjahr 2009 beim Händler stehen.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.