Alfa Romeo 147 2.0 Selespeed

Alfa 147 2.0 Selespeed Alfa 147 2.0 Selespeed

Alfa Romeo 147 2.0 Selespeed

— 12.02.2002

Besser schalten

Schumi-Schaltung, 150 PS und ganz viel Emozione. Erobert der 147 Selespeed so Herz und Hirn?

Motor und Fahrwerk

Widerstand zwecklos. Wo der Alfa 147 hinlächelt, brechen die Herzen im Viertakt. Doch taugt der Latin Lover für mehr als eine flüchtige Begegnung?

Fahrfreude und Antrieb Der Vierzylinder, dessen erotische Stimme trotz besänftigender Ausgleichswellen als jugendgefährdend gilt, hängt willig und gierig am Gas. Die direkte Lenkung vermittelt trotz übertriebener Servohilfe und üppiger 11,5 Meter Wendekreis knackige Handlichkeit. Die automatisierte Fünfgang-Schaltung, die auf Schalthebel oder Lenkradwippe reagiert, lässt uns im Alfa sogar etwas Ferrari fühlen. Das Zurückschalten weckt mit hörenswertem Zwischengas den Schumi in uns, rauf geht es verführerisch schnell - nur bei zögerlichem Gasfuß ruckelt es spürbar. Der vollautomatische City-Modus arbeitet insgesamt sanfter, nervt aber mit langwierigen und deshalb lustkillenden Schaltpausen.

Fahrleistungen Der feurige Kompakt-Casanova geht mit Inbrunst und Temperament zur Sache. Ohne Hemmungen dreht der Vierventiler bis in den Rotlichtbezirk des Tourenzählers und jagt in wilder Extase dem Höhepunkt (208 km/h) entgegen. Zwei Zündkerzen pro Zylinder (Twin Spark), Schaltsaugrohr und verstellbare Einlassnockenwelle bescheren Alfisti rasante Sprints und kraftvolle Zwischenspurts. Die sie bei 8,3 (im Automatikmodus 9,9) Liter Testverbrauch kaum bereuen müssen.

Fahrwerk und Sicherheit Der elektronische Schleuderschutz VDC (Serie, ASR abschaltbar) hält den 147 2.0 sicher auf Kurs, sechs Airbags lindern Crash-Folgen, dem ABS fehlt Biss.

Komfort und Preis

Karosserie und Qualität Der 147 überzeugt als gepflegter Schönling. Fond und Kofferraum sind aber (zu) eng und nicht gerade gut zugänglich.

Preis und Kosten Der 2.0 Selespeed ist üppig ausstaffiert, aber nicht billig. Gleich viel Alfa für weniger Geld: der Handschalter (41.698 Mark).

Komfort Üppige Ausstattung, ordentliche Sitze, sportlich straffe Dämpfung - eigentlich ein Typ zum Verlieben. Bis ein Schlagloch die (Beziehungs-)Kiste laut polternd erschüttert.

Fazit Kein Auto für jedermann, aber eine prickelnde Alternative für die Generation Golf. Die erotische Form und der temperamentvolle Zweiliter des Alfa 147 2.0 Selespeed wecken die Lust. Die gut funktionierende Schumi-Schaltung ist dabei sicher kein Muss, aber ein genussvolles Mehr. Nüchterne Vernunftmenschen werden den knapp geschnittenen, nicht gerade billigen 147 dagegen links liegen lassen - und vielleicht auf den fünftürigen Handschalter warten.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor Vierzylinder-Benziner • Hubraum 1970 cm3 • Leistung 110 kW (150 PS) bei 6300/min • Drehmoment 181 Nm bei 3800/min • Getriebe 5-Gang automatisiert • Antrieb Front • Bremsen Scheiben/Scheiben, ABS • Reifen 205/55 R 16 W • Kofferraum 280/1030 l • Tankinhalt 60 l • Länge/Breite/Höhe 4170/1729/1442 mm • Leergewicht/Zuladung 1310/460 kg • Anhängelast (gebremst) 1300 kg

Serienausstattung Traktionskontrolle • elektronischer Schleuderschutz

Extras Metallic-Lackierung 753 Mark • Kopfstütze/Dreipunktgurt Fondmitte 411 Mark • Elektrisches Glasschiebedach 1369 Mark • Fünftürige Version 1604 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.