Alfa Romeo 156 1.6 Twin Spark

Alfa Romeo 156 1.6 Twin Spark Alfa Romeo 156 1.6 Twin Spark

Alfa Romeo 156 1.6 Twin Spark

— 12.02.2002

Kein Herz für Romeo

Der 156 fängt bescheiden an: mit 1,6 l Hubraum. Nicht viel fürs Alfa-Gefühl.

Motor und Fahrwerk

Wo die Liebe hinfällt. Bei Alfa zum 156. Romeos Rekord liegt bei 10.000 verkauften Exemplaren in diesem Jahr (bis September). Damit ist er mit Abstand der erfolgreichste Alfa.

Motor und Getriebe Das Herz jedes Alfa schlägt vorn unter der Motorhaube. Doch die Leistungsausbeute des kleinen Vierzylinders sorgt für wenig Herzklopfen. 120 PS müssten eigentlich flotte Fahrleistungen signalisieren. Aber der Alfa bringt stattliche 1330 Kilo auf die Waage, was die Pferde zügelt. Manko: Der 16-Ventiler kommt untenrum bis 4000 Touren nur träge aus dem Drehzahlkeller. Immerhin sind mit Anlauf 200 km/h auf der Autobahn drin. Doch dann rasselt der Twin Spark mit seiner Verstellung der Nockenwelle etwas gequält. Störend: Im dritten Gang berührt der lange Schalthebel fast die Mittelkonsole.

Fahrwerk und Sicherheit Der frontgetriebene Alfa fährt souverän, fast wie ein 3er-BMW. Und er kennt auch keine Traktionsprobleme. Weil das maximale Drehmoment (144 Nm) erst ab 4500 Touren ansteht, drehen die Räder beim Sprint nicht durch.

Komfort und Preis

Karosserie und Innenraum Wer so aussieht, dem fliegen alle Herzen zu. Chefdesigner Walter de Silva (heute Seat) entwarf die schlanke Linie des rassigen Viertürers. Er setzte allerdings auch den Innenraum auf Diät. So fehlt es im Fond an Kopffreiheit. Nebeneffekt: Die Insassen vermissen die gegen Aufpreis (280 Mark) lieferbare Mittel-Kopfstütze (und Automatikgurt) erst gar nicht. Weil für den dritten Mann seitlich wenig Platz ist. Etwas mehr Raum gibt es im Gepäckabteil, das sich erweitern lässt: Die herausnehmbare Mittelarmlehne hinten verdeckt eine Durchreiche für langes Transportgut.

Komfort Durchaus sportlich abgestimmt, fährt die jugendliche Limousine mit einer gesunden Portion Komfort in den Federbeinen über den Asphalt. Schwächen zeigt der 156 nur auf derben Schlaglöchern.

Preise und Kosten Liebe kostet - klar. Doch der 156 ist mit 36.600 Mark vergleichsweise günstig. In seinem Umfeld fahren Audi A4 (125 PS, 44.800 Mark) und BMW 318i (45.400 Mark). Spar-Plus: geringer Verbrauch (8,8 Liter), und er ist sauber nach D3.

Fazit Echte Alfisti lieben ihren Romeo wegen der bella màcchina. Doch die ist im 156 1.6 überfordert. Es kommt (zu) wenig Fahrvergnügen auf. Wer allerdings nur auf die hinreißende Form des Viertürers fliegt, ist mit der 120-PS-Version dennoch gut bedient. Alle anderen sollten mindestens den 1,8-Liter mit 144 PS bestellen.

Technische Daten und Ausstattung

Technik: Motor 4-Zylinder • Hubraum 1598 cm3 • Leistung 88 kW (120 PS) bei 6300/min • Drehmoment 144 Nm bei 4500/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Front • Bremsen (v/h) Scheiben/Scheiben • ABSReifen 185/65 R 15 H • Kofferraum 378 l • Tankinhalt 63 l • Länge/Breite/Höhe 4430/1745/1385 mm • Leergewicht/Zuladung 1330/420 kg • Anhängelast (gebremst) 1300 kg

Serienausstattung Airbags (Fahrer/Beifahrer/Seiten) • E-Fenster vorn

Extras E-Fenster hinten 450 Mark • Klimaautomatik 2500 Mark • E-Glasschiebedach 1460 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.