Alfa Romeo und Apple

Alfa Romeo und Apple

— 13.01.2005

Hast du Töne?

Wenn Steve Jobs auf der Macworld spricht, jubeln die Apple-Jünger. Jetzt können sich auch Autofans freuen: Alfa bekommt den iPod.

Es ist nicht wirklich von der Hand zu weisen: Sowohl die Computerprodukte aus dem Hause Apple als auch die Fahrzeuge des italienischen Autobauers Alfa Romeo genießen einen gewissen Kultstatus. Für die Marketingabteilungen beider Unternehmen also nur logisch, das irgendwie zusammenzubringen.

Produkt dieser Überlegungen ist die Zusammenarbeit in Sachen Entertainment. Oder mit anderen Worten: Der Alfa bekommt einen iPod, wie jetzt auf der "Macworld 2005" in San Francisco von Apple bekanntgegeben wurde. Welches Modell den smarten MP3-Player zuerst in sein Entertainment-System integrieren darf, ist noch offen. Alfa Romeo will entsprechende Pläne "zeitnah" veröffentlichen. Man darf gespannt sein, ob es vielleicht der jüngst erst geliftete Alfa 147 sein wird.

Apple hat im vergangenen Jahr 4,5 Millionen iPod verkauft. Die stilistisch einzigartige Verbindung von iPod-Form und -Funktion paßt nach Meinung der Marketingstrategen perfekt zu Alfa Romeo. Die sind übrigens nicht die ersten, die den kultigen Player in ihre Autos bringen: Smart hatte die MTV-Edition des roadster bereits 2004 mit Apples Bestseller ausgestattet.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.