Alkoholverbot für Fahranfänger

Alkoholverbot für Fahranfänger

— 25.05.2007

Softdrink-Novizen

Der Bundestag hat die 0,0-Promillegrenze für Fahranfänger unter 21 Jahren beschlossen. Bei Verstoß warten 125 Euro Bußgeld und zwei Punkte.

Für Fahranfänger unter 21 Jahren gilt ab 1. August 2007 ein absolutes Alkoholverbot am Steuer. Dies beschloss der Bundestag. Die noch ausstehende Zustimmung des Bundesrats gilt als sicher. Ursprünglich hatte die Bundesregierung die 0,0-Promillegrenze nur für die zweijährige Probezeit vorgesehen. Auf Drängen des Bundesrates wurde das Alkoholverbot nun auch an eine Altersgrenze gekoppelt. Werden Fahranfänger mit Alkohol im Blut erwischt, drohen ihnen mindestens 125 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg. Ihre Probezeit verlängert sich von zwei auf vier Jahre. Darüber hinaus müssen Betroffene ein Aufbauseminar belegen, um ihre Fahrkenntnisse aufzupolieren. Nach dem 21. Geburtstag gilt – sofern die Probezeit dann abgelaufen ist – die allgemeine Alkoholgrenze von 0,5 Promille.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.