Alpina B6 Bi-Turbo Gran Coupé: Genf 2015

Alpina B6 Biturbo Gran Coupé Facelift: Genf 2015

— 02.03.2015

Stärker, schneller, breiter

Mehr PS, mehr Drehmoment, höherer Topspeed. Das überarbeitete Alpina B6 Bi-Turbo Gran Coupé legt die Messlatte höher. Zu sehen ist der Bayer in Genf.

Das Gran Coupe wurde für 2015 einem Facelift unterzogen.

Das auf dem Autosalon 2014 in Genf gezeigte Alpina B6 Bi-Turbo Gran Coupé erhält ein zur 2015 in Detroit präsentierten BMW-Modellpflege passendes Upgrade. Das wird wiederum auf dem Genfer Salon 2015 (5. bis 15. März) vorgestellt und hat es in sich: Zusätzlich 60 PS, 70 Newtonmeter Drehmoment und 6 km/h Höchstgeschwindigkeit bei gleich bleibendem Verbrauch von 10,4 Litern auf 100 km sind die Werksangaben für den gelifteten Alpina-6er. Damit produziert der neu entwickelte 4,4-Liter-V8 nun 600 PS und 800 Nm Drehmoment, maximal 324 km/h soll der Tacho zeigen. Dabei hilft auch die weiterentwickelte Achtgang-Automatik "Alpina Switch-Tronic" aus dem Hause ZF. Besonderes Schmankerl für Fans der hohen Geschwindigkeiten: Im Sport-Plus-Modus wird die Zwangshochschaltung des Automatikgetriebes unterdrückt. So kann jeder Alpina-Fahrer den roten Bereich des Drehzahlmessers nach eigenem Ermessen voll auskosten.
Hier verpassen Sie nichts: Alle Infos zum Genfer Salon 2015

Genf 2015: Tuning-Vorschau

Brabus Mercedes GLA Mercedes G-Klasse FAB Design "Shahin" Brabus Mercedes C-Klasse
Die optischen Veränderungen gestalten sich natürlich wie beim Facelift des BMW 6er. Im Vergleich zur Leistungssteigerung heißt das: eher dezent. Der Blinker ist im Frontscheinwerfer von unten nach oben gewandert, die Motorhaube wird von zwei zusätzlichen zentralen Falzen geziert, was die Front etwas aggressiver aussehen lässt. An der Hinterachse trägt der Alpina B6 von heute breitere Socken, die bekannten 20-Zoll-Speichenfelgen wuchsen hinten auf zehn Zoll Breite. Die Reifen sind dementsprechend 295/30er, vorne werden wie gehabt Michelin Pilot Super Sport in der Größe 255/35 aufgezogen. Im Vergleich zum Vorgängermodell muss der Alpina-Fan für einen neuen B6 mindestens 8700 Euro mehr berappen: 135.200 Euro stehen ohne Extras auf der Preisliste.

Genfer Autosalon 2015: Messe-Vorschau

Lexus LF-SA

Historisches Vorbild: das B7 S Turbo Coupé von 1982.

Zusätzlich präsentiert der BMW-Veredler aus Buchloe in Genf anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums zwei Sondereditionen, die jeweils auf 50 Stück limitiert sind: den B6 Bi-Turbo Edition 50 und den B5 Bi-Turbo Edition 50. Der neue 600-PS-Motor (siehe oben) kommt in beiden Modellen zum Einsatz. Die serienmäßige Titan-Auspuffanlage von Akrapovic ist in nicht limitierten Alpina-Modellen nur gegen Aufpreis zu haben. Alpina baut außerdem ein mechanisches Sperrdifferenzial von der Firma Drexler in die Hinterachse ein. Die erhältlichen Farben (navyblau, dunkelgrün) und dazu passende Deko erinnern an die erste limitierte Fahrzeugserie von Alpina, das mittlerweile sehr begehrte B7 S Turbo Coupé von 1982. Alle drei Fahrzeuge sind ab sofort bestellbar.

Autor: Jonathan Blum

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.