In Deutschland wird das Netz der Gastankstellen immer dichter.

Alternative Kraftstoffe

Propan kommt an

Die Zahl der Tankstellen mit LPG-Zapfsäule wächst rapide: In Kürze wird es in Deutschland 4000 Autogas-Reservoirs geben, meldet aktuell der Energie-Informationsdienst. Erdgas breitet sich dagegen langsamer aus.
Autogas wird als alternativer Sprit immer beliebtert. Das Tankstellennetz wächst scheinbar unaufhaltsam, hat der Energie-Informationsdienst (EID) jetzt gemeldet: Nahezu 4000 Zapfstellen für Liquid Propane Gas (LPG), wie Autogas offiziell heißt, gibt es derzeit in Deutschland. Allein in Nordrhein-Westfalen seien innerhalb von sechs Monaten 115 neue Autogas-Füllanlagen eröffnet worden. Damit ist die Versorgung flächendeckend gewährleistet, überall im Land findet der Flüssiggas-Fahrer eine sprudelnde Quelle. Erdgas dagegen breitet sich nicht so rasant aus: Derzeit gebe es laut EID gerade einmal 792 CNG-Zapfstellen. Zum Vergleich: Aktuell gibt es im Bundesgebiet insgesamt weniger als 15.000 Tankstellen aller Kraftstoffarten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen