Audi R10 TDI

American Le Mans Serie 2008

— 14.03.2008

Audi auf der Pole

Das Qualifying zum ersten ALMS-Lauf 2008 wurde wegen eines Unfalls abgebrochen und nicht gewertet. Zur Ermittlung der Startaufstellung wurde die Trainingszeiten herangezogen. Der Audi R10 von McNish/Capello/Kristensen startet von der Pole.

Zum dritten Mal in Folge startet ein Audi R10 TDI beim 12-Stunden-Rennen in Sebring (US-Bundesstaat Florida) vom besten Startplatz. Das Qualifying am Donnerstag wurde wegen eines Unfalls abgebrochen, so dass die Ergebnisse der drei freien Trainingssitzungen für die Startaufstellung herangezogen wurden. Die Bestzeit von Allan McNish aus dem Training am Donnerstagmorgen sicherte Audi die Pole Position. In der Qualifikation führte bis zum Abbruch nach wenigen Minuten der Peugeot 908 mit der Cockpitbesatzung Minassian/Sarrazin/Lamy. In 1.43,195 Minuten unterbot Allan McNish am Steuer des Audi R10 TDI mit der Startnummer 1 im Training die Pole-Zeit aus dem Vorjahr um 1,779 Sekunden. Stéphane Sarrazin schaffte mit dem Peugeot in der Quali sogar eine Zeit von 1.43,117. Dies ist ein Indiz dafür, wie sehr sich die schnellsten Sportwagen der Welt in den vergangenen zwölf Monaten weiterentwickelt haben. Der Serien-Sieger in der LMP2-Kategorie des Jahres 2007, der Porsche RS Spyder, startet von der vierten Position auf dem Grid.

Die Zuffenhausener Truppe erreichte mit dem Team Dumas/Bernhard/Collard eine Zeit von 1:45,220. Von Startplatz drei geht der zweite Audi R10 ins Rennen, der von Luhr/Rockenfeller und Werner pilotiert wird. Das älteste Sportwagenrennen der USA startet mit seiner 56. Auflage am 15. März 2008 um 10:00 Uhr Ortszeit (16:00 Uhr MEZ).

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.