Ab 1. Januar 2009 wird die Parkkralle in Amsterdam nicht mehr eingesetzt.

Amsterdam-Urlaub

— 03.11.2008

Parkkralle gekrallt

Gute Nachricht für alle, die Amsterdam lieben: Ab 1. Januar 2009 wird die gefürchtete Radkralle für Falschparker abgeschafft. Nach Meinung der Stadtväter passt der Fest-Macher nicht zu einer gastfreundlichen Stadt.

Die Radkralle ist ab dem kommenden Jahr ein Teil von Amsterdams reicher Stadtgeschichte: Das kommunale Parlament hat den stählernen Hemmschuh jetzt ins Museum geschickt. Falschparker werden natürlich weiterhin verfolgt – zu diesem Zweck will die Stadt noch mehr Kontrolleure losschicken. Im vergangenen Jahr haben Amsterdams Politessen noch fleißig gekrallt: Rund 22.000 Autos wurden dingfest gemacht; die Halter mussten für die Entfesselung mindestens 103,60 Euro zahlen. Noch teurer wurde es, wenn das Fahrzeug mehr als einen Tag in der Klemme blieb oder abgeschleppt werden musste. Jetzt haben die Stadtväter entschieden dass die Radkralle nicht zu einer gastfreundlichen Stadt passt. Urlauber in der Grachtenstadt sind also ab 2009 um eine Sorge ärmer.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.