Andrea Pininfarina tot

Andrea Pininfarina mit 51 Jahren bei Verkehrsunfall in Turin gestorben. Andrea Pininfarina mit 51 Jahren bei Verkehrsunfall in Turin gestorben.

Andrea Pininfarina tot

— 07.08.2008

Pininfarina stirbt bei Unfall

Andrea Pininfarina, Chef der gleichnamigen italienischen Designerschmiede, ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der 51-Jährige war seit 2001 Vorstandsvorsitzender des Unternehmens.

Andrea Pininfarina, Leiter der weltweit bekannten Autodesign-Schmiede, ist tot. Der 51-Jährige starb am Donnerstag (7. August 2008) nahe Turin bei einem Verkehrsunfall. Laut Behörden war Pininfarina auf einer Vespa unterwegs, als er wenige Kilometer von seinem Firmensitz von dem Auto eines 78-jährigen Rentners gerammt wurde. Andrea Pininfarina ist der Sohn des langjährigen Firmenchefs Sergio Pininfarina und der Enkel von Battista Pininfarina, der das Unternehmen 1930 in Turin gegründet hatte. Andrea war selbst kein Designer, sondern Manager. Legendäre Entwürfe wie der heute im New Yorker Museum of Modern Art ausgestellte Cisitalia, der wegweisende Lancia Florida oder der berühmte Alfa Spider stammen von den Zeichenbrettern des berühmten Turiner Unternehmens. Kein Unternehmen auf der Welt hat mehr Design-Ikonen geschaffen als Pininfarina.

Bild vom Unfallort: Laut Behörden wurde Andrea Pininfarina auf einer Vespa von einem Auto gerammt.

Der Tod des Firmenchefs trifft das Styling-Haus in einem sehr kritischen Moment. Am 1. August erzielte Andrea Pininfarina eine Einigung mit den Gläubigerbanken, wie die 600 Millionen Euro Schulden des Unternehmens ausgeglichen werden sollten. Eine Kapitalerhöhung um 100 Millionen Euro steht an. Nach dem Tod des Firmenchefs und der Unterbrechung des Generationswechsels vermuten Insider den Einstieg eines anderen Investors. Einstiegswillig sind offenbar Vincent Bolloré, der mit Pininfarina ab 2010 ein Elektroauto bauen will. Das Modell sollte auf dem Pariser Salon am 2. Oktober 2008 der Öffentlichkeit vorgestellt werden und in einer Stückzahl von 15.000 Einheiten jährlich bei Pininfarina vom Band laufen. Daneben hat offenbar das indische Unternehmen Tata Interesse an Pininfarina. Durch diese Übernahmegerüchte angeheizt, stieg der Börsenkurs von Pininfarina am Todestag des Chefs um mehr als zwölf Prozent und wurde zu Börsenschluss sogar vom Handel ausgesetzt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.