ANZEIGE

ANZEIGE

— 09.10.2012

Sicher durch die kalte Jahreszeit

Die Erkenntnis, dass nur Winterreifen den vollen Schutz bei Eis und Schnee bieten, hat sich endlich durchgesetzt. Eine positive Entwicklung für alle Autofahrer. Lesen Sie, warum sie so wichtig sind.

Haben Sie es bemerkt? Seit die Winterreifenverordnung 2010 eingeführt wurde, gibt es deutlich weniger Staus an Autobahnsteigungen oder vor Ampelkreuzungen, an denen sich durch das ständige Anfahren und Abbremsen Eisplatten gebildet haben. Nach einer Umfrage der DEKRA sind neun von zehn deutschen Autofahrern für die Winterreifenpflicht – denn wer mit den Winterprofis einmal auf Schnee und Eis unterwegs war, weiß ihre Sicherheitsreserven zu schätzen.

Der Winter kommt – Führungskräfte gesucht

Eine gute Seitenführung sorgt für ein sicheres Fahrverhalten. Nur Winterreifen bieten die höchsten Seitenführungskräfte auf Eis und Schnee.

Im Test kommt ein Winterreifen im Vergleich zum Sommerreifen auf festgefahrener Schneedecke aus einer Vollbremsung satte 62,3 Meter eher zum Stehen. Auch Ganzjahresreifen gelten vor dem Gesetz als Winterreifen. Für viele Einsatzbereiche sind sie eine echte, allerdings nie wirklich perfekte, preisgünstige Alternative. Denn nur ein Reifen mit guter Seitenführung sorgt für ein sicheres Fahrverhalten – besonders wenn es talwärts geht. Die höchsten Seitenführungskräfte kann erwartungsgemäß der Michelin-Winterreifen aufbauen. Ein befriedigendes Resultat liefert der Ganzjahresreifen. Auf Sommerreifen hingegen rutscht der Testwagen hilflos untersteuernd aus der Kurve.

4x4 Winterreifen – Allradler im Wintereinsatz

Winterreifen trotz Allradantrieb? Auch 4x4-Fahrzeuge kommen nicht daran vorbei.

Wozu brauchen eigentlich allradgetriebene Fahrzeuge Winterreifen? Mit ihren vier angetriebenen Rädern kommen sie die verschneiten Bergpisten doch auch locker mit Sommer oder Mischbereifung hinauf! Das ist richtig. Rauf kommt er, aber nicht wieder herunter. Oder nur einmal. Denn wenn so ein dicker Allradler mit Sommerreifen erst einmal ins Rutschen gerät, dann gibt es so schnell kein Halten. Erst nach 83 Metern kommt der VW Tiguan zum Stehen. Mit echten Winterreifen, zu erkennen an der symbolisierten Schneeflocke auf der Reifenflanke, steht er fast 50 Meter eher. Zusätzlich sorgt seine gute Seitenführung für eine spursichere Talfahrt. Der Sommerreifen dagegen eher für eine Himmelfahrt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.