Hape Kerkeling

Anzeige gegen RTL-Star Hape Kerkeling

— 22.07.2008

Kerkeling kommt davon

Schlechtes Vorbild für Fahranfänger? TV-Star Hape Kerkeling alias Taxifahrer Warnke wurde von einem Zuschauer der RTL-Sendung "Hallo Taxi!" angezeigt. Kerkeling hatte am Steuer gegessen und telefoniert.

Glück gehabt: Der Genuss einer Currywurst am Steuer bleibt für den TV-Komiker Hape Kerkeling ohne rechtliche Folgen. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf stellte das Ermittlungsverfahren gegen den 43-Jährigen ein. Der TV-Star hatte in seiner Fernsehrolle als Taxifahrer Günther Warnke am Steuer einmal eine Currywurst gegessen, ein anderes Mal während der Fahrt mit dem Handy telefoniert. Ein TV-Zuschauer hatte ihn angezeigt, weil er darin ein schlechtes Vorbild für Fahranfänger gesehen hatte. "Es konnte keine Straftat festgestellt werden", sagte Behördensprecher Johannes Mocken. Das Handy-Telefonat sei inzwischen als Ordnungswidrigkeit verjährt, da die Dreharbeiten lange vor dem Ausstrahlungstermin stattgefunden hätten.

Auslöser waren zwei Folgen der RTL-Comedyserie "Hallo Taxi!" vom April 2008. Kurioses Detail am Rande: Die Staatsanwaltschaft hatte tatsächlich zunächst gegen einen Herrn Warnke, von Beruf Taxifahrer, ermittelt – den gibt es aber gar nicht, denn Kerkeling agiert in der Serie logischerweise unter Pseudonym. Damit wäre die Abteilung für den Buchstaben "W" automatisch zuständig. Die Behörde habe jedoch das Alias erkannt und den Fall dann dem Sacharbeiter für den Buchstaben "K" wie Kerkeling zugeordnet.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.