wgv Versicherung

ANZEIGE: wgv Versicherungen

— 03.11.2014

Sicher durch den Tarif-Dschungel

Bis zum 30. November können Autofahrer ihre Kfz-Versicherung kündigen und zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Aber wie finden Sie diesen? Und worauf sollten Sie bei der Kündigung achten? CAR.A.MIA erklärt die wichtigsten Punkte.

Kündigungsstichtag für die Kfz-Versicherung ist der 30. November – aber wie finden Sie das günstigste Angebot? Bei der Suche nach der richtigen Versicherung helfen kostenlose Vergleichsportale im Internet. Allerdings informieren die meisten nicht unabhängig. Es gibt kein Portal, das alle Versicherungangebote anzeigt. Daher sollten Sie mehrere Vergleichsrechner nutzen, um den für Sie passenden Tarif zu finden. Mit diesem Tarifrechner können Sie sich in wenigen Schritten Ihren persönlichen Versicherungsbeitrag berechnen lassen.

Kfz-Versicherung kündigen: Die wichtigsten Tipps

1. Kündigungsfrist beachten: Bei einer ordentlichen Kündigung muss der Versicherung das Kündigungsschreiben bis zum 30. November vorliegen. Ausnahme: Das Fälligkeitsdatum wurde vom Versicherten frei gewählt und ist nicht der 1. Januar.

1 von 5
Grundsätzlich gilt: Es gibt nicht die eine Versicherung, die für jeden Fahrer das günstigste Angebot bereit hält. Denn individuelle Kriterien, die bei der Berechnung der Tarife eine Rolle spielen, werden von jeder Versicherung unterschiedlich bewertet. Damit Sie die für Sie passende Kfz-Versicherung finden können, ist es sehr hilfreich, die wichtigsten Begriffe und deren Bedeutungen zu kennen.

Alle AUTO BILD-Aktionen im Überblick!

Das ABC der Autoversicherung

Sich durch den Dschungel der Kfz-Versicherungen zu schlagen, ist schwierig. All die Tarife, Klauseln und Definitionen. Die müssen sitzen vorm Abschluss. Das sind die wichtigsten Vokabeln und Kernpunkte, die bei die Wahl Ihrer Versicherung entscheidend sein können.

Fahrerschutz
Der Fahrerschutz ist ein optionaler Zusatzbaustein der Kfz-Versicherung. In der Fahrerschutzversicherung besteht Versicherungsschutz für jeden berechtigten Fahrer des Fahrzeugs. Versichert sind Personenschäden, die dadurch entstehen, dass der berechtigte Fahrer durch einen Unfall (beim Lenken des versicherten Fahrzeugs) verletzt oder getötet wird.

Führerscheinneuling

Bei vielen Anfängern helfen die Eltern und melden das Auto ihres Kindes als Zweitwagen an.

Gerade bei Führerschein-Neulingen verlangen Versicherungen deftige Prämien. Die kommen wegen der ungünstigen Schadenfreiheitsklasse – unter Fachleuten kurz SF-Klasse – zustande. Je nach Anzahl schadenfreier Jahre wird der Versicherte in eine bestimmte SF-Klasse eingestuft und erhält einen entsprechenden Rabatt auf seine Grundprämie.
Fahranfänger steigen mit SF-Klasse 0 ein – das bedeutet eine besonders hohe Prämie

Bei vielen Anfängern springen deshalb die Eltern ein, melden das Auto ihres Sohnes oder ihrer Tochter als Zweitwagen an. So lässt sich der Einstieg mit SF-Klasse 0 umgehen – Zweitwagen werden direkt mit SF-Klasse ½ oder günstiger eingestuft. Bleibt der Zweitwagen unfallfrei, wird auch für ihn mit der Zeit weiterer Rabatt erworben. Dieser lässt sich später sogar auf das Kind übertragen, wenn es das Fahrzeug auf eigenen Namen anmelden und versichern möchte.

Grobe Fahrlässigkeit
Die Kaskoversicherung sollte auch bei Schäden infolge grober Fahrlässigkeit greifen und auf eine Leistungskürzung verzichten. So begleicht der Versicherer auch dann Schäden in voller Höhe, wenn der Kunde etwa abgelenkt vom CD-Wechsel eine rote Ampel überfährt und so einen Unfall verursacht.

Ombudsmann
Der Ombudsmann der Versicherungswirtschaft schlichtet bei Streitfällen zwischen Versicherung und Kunden, um so den Weg zum Gericht zu vermeiden. Er wird von der Versicherungswirtschaft finanziert, ist aber neutral. Bei bis zu 10.000 Euro Streitwert darf der Ombudsmann entscheiden.

Unfallflucht
Sie haben einem anderen Auto beim Ausparken eine Delle verpasst? Und nun? Auch wenn der Schaden winzig ist, einfach verdrücken gilt als Fahrerflucht. Fahrerflucht oder Unfallflucht ist nämlich eine Straftat, die mit Geldstrafe oder bis zu drei Jahren Gefängnis geahndet werden kann. Zusätzlich verlieren Sie den Versicherungsschutz und bei einer Verurteilung droht der Führerscheinentzug.
 

Sie haben einem Auto eine Delle verpasst? Auch wenn der Schaden winzig ist, sich verdrücken gilt als Fahrerflucht.

So verhalten Sie sich korrekt: Nach Paragraf 142 des Strafgesetzbuches (StGB) muss ein Unfallbeteiligter eine angemessene Zeit warten – 30 Minuten etwa. Wenn möglich, sollten Sie den Geschädigten suchen. Zum Beispiel: im Supermarkt das Kennzeichen ausrufen lassen. Klappt das nicht, einen Zettel mit Name und Anschrift am Auto hinterlassen. Da der Zettel aber wegfliegen kann, müssen Sie den Unfall unbedingt auch beim Polizeirevier melden.

Was tun, wenn's kracht?

1. Unfallstelle absichern: Bleiben Sie ruhig und schalten Sie Ihr Warnblinklicht an. Sie haben Mitfahrer? Lassen Sie diese rechts aussteigen und die Straße verlassen. Legen Sie unbedingt eine Warnweste an – genau wie Ihre Mitfahrer. Anschließend muss die ...

1 von 9
Versicherungsrabatte
Zahlen oder sparen? Über mögliche Sparmöglichkeiten bei der KFZ-Versicherung entscheiden Rabatte. Handelt es sich zum Beispiel um einen Garagenwagen, ist der Halter älter als 23 Jahre und leben Kleinkinder mit im Haushalt, können Rabatte abgestaubt werden. Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Versicherungsprofile und deren Rabatte.

Werkstattbindung
Der ADAC empfiehlt, bei Neu- und Leasingfahrzeugen keinen Kaskoschutz mit Werkstattbindung abzuschließen. Denn beim Leasing und auch für Kulanzleistungen wird vom Hersteller oft der Besuch einer Vertragswerkstatt verlangt.

Noch mehr zu den wichtigsten Begriffen im Bereich KFZ-Versicherung, lesen Sie in unserem großen Glossar.

Keine Aktion verpassen: Mit den kostenlosen Newslettern von autobild.de behalten Sie den Überblick über unsere Aktionen und Gewinnspiele. Erhalten Sie zudem regelmäßig die wichtigsten Neuigkeiten rund ums Auto per E-Mail.

Keine AUTO BILD-Aktion verpassen!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.